Erfolgreichste Juniorin Schleswig-Holsteins

Jana Sonnichsen

Jana SonnichsenDer Reit- und Fahrverein Obere Arlau hat in seinen Reihen nicht nur sehr erfolgreiche Springreiter, auch im Dressursport gibt es ein junges Ausnahmetalent.

Jana Sönnichsen ist laut Jahrbuch 2015 die erfolgreichste Juniorin Schleswig-Holsteins im Dressursport. Ohne Probleme fand Sie in diesem Jahr sofort Anschluss im Lager der Jungen Reiter (bis 21 Jahre) und bei den Senioren. 



Nach einem Sieg in der Klasse S bei dem Turnier in Wedel mit ihrem selbst ausgebildeten „Gorklintgards Hayden“, einem  Blue Hors Hotline Nachkommen, der erst 9 Jahre alt ist, qualifizierte sie sich damit auch für die St. Georg Kür und belegte sofort einen guten dritten Platz in der Gesamtwertung.

Mit der Holsteiner Stute „Call me Ana“, die Jana in Beritt hat und im Eigentum der Zuchtgemeinschaft Mahrt/Ketelsen aus Drelsdorf steht, konnte sie sich in der M* und auch in der M** Dressurprüfung bei interessantem Starterfeld auf  dem 6. und 4. Platz rangieren.

In Hanerau Hardemarschen siegte Jana mit „Call me Ana“ in der M* – Prüfung und wurde in der M**- Prüfung mit dieser Stute 6..

Mit „Gorklintgards Hayden“ wurde sie Dritter in der S-Dressur und Vierte in der S-Dressur St. Georg und qualifizierte sich damit für eine S-Kür, in der sie sich den dritten Rang erritt.

Drücken wir ihr die Daumen, das sie ihren Kreismeisterschaftstitel erfolgreich in Niebüll dieses Jahr verteidigen kann.

Nospa-Dressur-Classics

Alexandra Bimschas auf Daintree a

Alexandra Bimschas auf Daintree a
Die Dressur Elite zu Gast in Behrendorf

Behrendorf – Vom 11. – 13.04.2014 findet beim Reitverein Obere Arlau in Behrendorf die Nospa-Dressur-Classics statt. Die Dressur-Classics in Behrendorf haben sich zu einem hochkarätigen Turnier auf Grand Prix Niveau entwickelt. Sieben der 12 Prüfungen sind 2014 auf S-Niveau ausgeschrieben. Bereits angemeldet haben sich Elite Dressurreiter wie, Alexandra Bimschas (Siegerin der Nospa-Dressur Classics 2013), Falk Rosenbauer, Anja Hermeling , Markus Waterhues sowie Karin Winter-Polac.

„Wir sind wieder stolz, so ein Spitzenstarterfeld in Behrendorf begrüßen zu dürfen“, sagt Gudrun Smolinski, die, wie auch bereits in den letzten Jahren, zusammen mit ihrem Team wieder für einen reibungslosen Turnierverlauf sorgen wird.

Eine Premiere wird es dieses Jahr in Behrendorf allerdings auch noch geben. Der RV Obere Arlau Behrendorf ist der erste von insgesamt fünf Gastgebern im Norden, der eine Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren, die Nachwuchsreiter im Dressursattel, bei einem Dressur Turnier ausrichten darf.

Zugelassen zum Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren sind Jungtalente des Geburtsjahrganges 1998 und jünger, die Stamm-Mitglied eines RV der Verbände Hamburg oder Schleswig-Holstein sind, aber nicht dem C-, bzw. C7D oder D-Kader angehören. Geritten wird bei jeder Station eine Dressurprüfung Kl. L auf Trense. Die Teilnehmer erhalten je nach Plazierung Punkte. Zum Finale werden die zehn punktbesten Paare zugelassen. Die weiteren Stationen nach dem Auftakt in Behrendorf sind in Grand, Wedel-Catharinenhof und das große Jugendturnier in Haburg. Eine weitere fünfte Station soll noch in Schleswig-Holstein stattfinden.

Programmablauf:

Am Freitag startet das Turnier mit einer Dressurrpferdeprüfung Kl. L, Dressurpferdeprüfung Kl. M, Dressurprüfung Kl. S*, Dressurprüfung Kl. M**. Am Samstag stehen dann die Prüfungen Dressurprüfung Kl. S**, Dressurreiterprüfung Kl . L mit Quailifikation zum Nürnberger Burgpokal, Dressurprüfung Kl. M**, Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix de Dressage sowie eine Dressurprüfung Kl. S** Intermediaire I auf dem Programm.

Der Sonntag beginnt mit den Prüfungen Dressurprüfung Kl. S (zugleich Wertung für den S-H/HH Amateurmeisterschaft und Norddeutschen Amateur-Cup), einer Dressurprüfung Kl. S* und endet mit dem Highlight des Turniers, einer Dressurprüfung KL. S*** -Grand Prix Kür- der Preis der Nord-Ostsee-Sparkasse.