Behrendorfer Dressurfestival 2016

www-FB Hartwig Burfeind

Die genehmigte Ausschreibung für das Dressurfestival in Behrendorf liegt vor und steht zum Download bereit: NOSPA-DRESSUR-CLASSICS

13. Behrendorfer Dressurfestival m.Qualif. zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren u.Wertung Norddt. Amateurmeisterschaft u.Wert.f.d. 2.Dressurpferdecup 2016 f.5+6j.Pferde Holsteiner Abstammung vom 08. bis 10.04.2016

pdfAUSSCHREIBUNG NOSPA-DRESSUR-CLASSICS

Wir sind Deutscher Meister

FB-Beeke Carstensen in Löwenstedt 2015

FB-Beeke Carstensen in Löwenstedt 2015

Zeiskam – Beim Reit- und Fahrverein in Zeiskam in der Südpfalz fanden die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften der Children, Jungen Reiter und Junioren im Springen und in der Dressur statt. Für Teike und Beeke Carstensen aus Sollwitt werden diese Meisterschaften unvergesslich bleiben Für Beeke Carstensen und ihrer zehnjährigen Holsteiner Stute „Venetzia“, Züchter ist Vater Jörg Carstensen, stimmte an diesem Wochenende einfach alles.

Im 1. Wertungsspringen der Children, einer Springprüfung der Kl. L, belegten die beiden nach einer Nullrunde in 76,06 Sekunden den vierten Platz. Im 2. Wertungsspringen, einer Springprüfung Kl. M*, sicherte sie sich mit sechszehntel Sekunden Vorsprung den ersten Platz. Am Sonntag in der Finalprüfung, einer Springprüfung Kl. M* mit zwei Umläufen, belegte Beeke nach zwei Nullrunden den 4. Platz.

Drei Reiter behielten nach den drei Wertungsprüfungen eine „weiße Weste“, also schafften alle Wertungsprüfungen fehlerfrei, sodass die Medaillen über ein Stechen entschieden werden mussten. Als letzte Starterin ritt Beeke in den Parcours. Sie behielt die Nerven und holte sich die Goldmedaille und verwies ihre beiden männlichen Mitkonkurrenten aus Westfalen auf die Plätze zwei und drei.

Wir sind Deutscher-Jugendmeister der Children 2015!

FB-Teike Carstensen in Löwenstedt 2015

Schwester Teike Carstensen startete in Zeiskam mit Ihrem Erfolgspferd „Cara Mia“, einer zwölfjährigen Holsteiner Stute, in der Altersklasse der Junioren. Leider hatten die beiden im 1. Wertungsspringen einen unglücklichen Start. Mit zwei Springfehlern landeten sie am Ende auf dem vorläufigen 23. Platz in der Meisterschaftswertung. Im 2. Wertungsspringen sah die Welt dann schon wieder anders aus. Mit einer Nullrunde schafften sie es auf den 11. Platz.

In der 3. Wertungsprüfung griff Teike an und startete eine irre Aufholjagd und zeigte, das sie nicht ohne Grund auf dem 1.Platz in der Rangliste der Junioren-Springreiter in Schleswig-Holstein steht. Nach zwei Umläufen gewann sie die letzte Wertungsprüfung mit fast drei Sekunden Vorsprung und belegte am Ende den 4. Platz in der Springmeisterschaftswertung der Junioren.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu euren Erfolgen in Zeiskam!

Jana Sönnichsen Zeiskam-1

Auch in der Dressur gab es Erfolge zu verbuchen. Jana Christin Sönnichsen, ebenfalls Reit- und Fahrverein Obere Arlau, belegte mit Ihrem achtjährigen Dänischen Warmblut „Gorklintgards Hayden“ in der 1. Wertungsprüfung der Dressurmeisterschaften, eine Dressurprüfung Kl. M**, der Junioren einen 12. Platz.

In der 2. Wertungsprüfung, ebenfalls eine Dressurprüfung Kl. M**, konnte sie ihre Leistungen noch steigern und erkämpfte sich mit ihrem Pferd – ein Blue Hors Hotline aus einer Corano Mutter – mit 68,3 Prozent einen 14. Platz .

In der Endwertung verfehlte sie mit nur 0,05 Punkten Abstand den Einzug in das Finale und belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 14. Platz.

 Mit ihrer siebenjährigen Holsteiner Stute „Call me Ana“, eine Caretino – Quinar Stute, gewann sie in Hamburg-Bergstedt den ausgeschriebenen Hamburg Cup der Dressur. Durch den Sieg in der Finalprüfung wurde sie zusätzlich mit dem Senatspreis, der für diese Prüfung ausgeschrieben war, geehrt.

Herzlichen Glückwusch Jana zu deinen Erfolgen in Zeiskam und Hamburg-Bergstedt. Wir sind stoz auf dich!

Danke schön!

Behrendorf-Auszeichnung 1

Behrendorf-Auszeichnung 1Ein großes Dankeschön geht an alle ehrenamtlichen Helfer, Vereins- und Vorstandsmitglieder sowie an unsere langjährigen Sponsoren für die unermüdliche Unterstützung auf unserem diesjährigen Sommerturnier. Ohne euch kann ein so großes Turnier nicht auf die Beine gestellt werden.

Vier Tage hochklassiger Springsport mit 34 Prüfungen – davon gleich vier S*-Springen – konnten wir den Reitern und Reiterinnen anbieten und waren damit ein guter Gastgeber und Botschafter des Kreises Nordfriesland.

Auch unsere Vereinsmitglieder waren mal wieder überaus erfolgreich während des Turniers. Glückwunsch an Cerrin Catharina Paisen, Jonte Hansen und Wienke Paulsen zum Einzug in das Halbfinale der Warsteiner Reitsportförderung in Havekost. Glückwunsch auch an Wienke Paulsen zum zweiten Platz beim Finale der Holsteiner Schaufenster Jugend-Förderung 2015. Wienke hat auch optimale Voraussetzungen das Finale der Holsteiner Schaufenster Pony-Jugend-Förderung 2015 zu gewinnen, sie hat immerhin sieben Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte. Wir drücken ihr die Daumen.

Die Daumen drücken wir auch Teike und Beeke Carstensen aus Sollwitt. Die beiden befinden sich derzeit bereits mit ihrem Vater Jörg in Wien und nehmen am Wochenende an den Europameisterschaften der Children, Junioren und Junge Reiter teil!

Harald Andresen
Vorsitzender

 Behrendorf-anpacken Behrendorf-Auszeichnung 2Behrendorf-Carsten CockBehrendorf-DurstBehrendorf-GetränkewagenBehrendorf-HelferBehrendorf-ImpressionenBehrendorf-RichterwagenBehrendorf-Wienke Paulsen

NOSPA-Dressur Classics sind „Cool“

www-FB Siegerehrung Karin Lührs

Aussagen wie:

  • Das ist ein cooles Turnier“ (Bente Kronberg Jensen, vom Reit- und Fahrverein Neuer Eichenhof in Pinneberg),
  • Tolles familiäres Turnier“ (Ninja Rathjens vom Elbdörfer u. Schenefelder RV) oder
  • Ein Turnier von Reitern für Reiter“ (Falk Rosenbauer vom Gestüt Bohomme)

unterstreichen den überaus hohen Stellenwert der NOSPA-Dressur Classics in Behrendorf bei den Dressurreitern aus der Region Schleswig Holstein und Hamburg.

Alle Reiter und Reiterinnen kommen gerne nach Behrendorf auf Grund der familiären und kompetenten Atmosphäre und der optimalen Witterungsunabhängigen Bedingungen.

So ein Turnier ist natürlich nur durch das tatkräftige Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, den Sponsoren – wie der Nord-Ostsee Sparkasse und der Provinzial – und vor allem mit dem tollem Organisationsteam zu verwirklichen!

Euch allen gebührt ein besonderer Dank.

www-FB Siegerehrung

Auch beim 12.Behrendorfer Dressurfestival verzauberte die norddeutsche Dressurreiterelite wieder das Publikum in der Halle mit Dressur-Sport auf aller höchstem Niveau.

Auch wenn er im Oktober 2014 seine berufliche Wirkungsstätte auf das Gestüt Bonhomme an der Havel nach Berlin verlegt hat, ließ es sich der Vorjahressieger der „Grand Prix Kür Kl. S***“, Falk Rosenbauer, nicht nehmen, auch dieses Jahr wieder in Behrendorf mit von der Partie zu sein. „Ich bin von Anfang an dabei und starte überaus gerne in dieser tollen Atmosphäre in Behrendorf“, unterstrich Falk Rosenbauer sein Erscheinen.

Die Erwartungen der Dressur verliebten Zuschauer wurden bei der Qualifikationsprüfung „Grand Prix Dressage“ in der Schwierigkeitsklasse S***, welche zugleich auch Qualifikationsprüfung für den Grand Prix Kür Kl. S*** war, bei weitem übertroffen. Alle 21 Starter zeigten Dressurkunst vom Feinsten und machten es den Richtern nicht leicht bei den Bewertungen. Für ihre exzellent choreografisch vorgetragene Dressur erhielt Juliane Brunkhorst (RV Harsefeld u. Umg.) auf ihrem zehnjährigen Oldenburger Hengst von allen drei Richtern die höchste Bewertung und sicherte sich mit 70,767% den Sieg in dieser anspruchsvollen Prüfung.

Den zweiten Platz holte sich Martin Christensen vom Stall Tannenhof in Wedel auf seinem Westfälischem Reitpferd „Eviva“. Mit seiner siebenjährigen Stute hatte er bereits die vorherige Prüfung, eine Dressurprüfung Kl. M**, gewonnen.

Das Lied „Cirque du Solei“ von Rondo wird Juliane Brunckhorst für immer in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Das Lied hatte sie sich als Hintergrundmusik für ihre Dressur bei der Grand Prix Kür Kl. S*** ausgesucht. Standing Ovations gab es am Ende für Juliane und „Siegerhit“ von den zahlreich erschienenen Zuschauern, ihrem Lieblingstrainer Hartwig Burfeind und vor allem vom Besitzer von „Siegerhit“, Jens Peter Aggesen, der extra aus Dänemark angereist war.

www-FB Nürnberger Burgpokal

Behrendorf war auch die erste Station im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren 2015. Nach der Premiere im letzten Jahr hat sich diese Prüfungsreihe einen festen Platz bei den NOSPA Dressur-Classics gesichert.

Fünf Qualifikationen stehen insgesamt in dieser Saison an, bevor es Ende August beim Finale im Rahmen des großen Schenefelder Sommerturniers um den Gesamtsieg geht.

Einen großen Schritt auf dem Weg in das Finale vollbrachte Caroline Locklair, vom Reitverein Südangeln, auf ihrem zwölfjährigem Welch Pony. Sie gewann die Dressurreiterprüfung Kl. L mit einer Note von 8,3 vor Elisa Mae Deilmann-Wlsh, (Lübecker Reitverein) auf „Na Also“ und ihrer Vereinskameradin Antonia von Hobe auf „Mackintosh“ und nahm freudestrahlend die Siegerschleife von Axel John entgegen, der die Turnierreihe als Nürnberger Spezialist begleitet.

www-FB Hartwig Burfeind

Am dritten und letzten Turniertag standen noch drei Prüfungen in der Schwierigkeitsklasse „S“ (Schwer) auf dem Programm. Vera Breidenbach-Laffrenzen vom Reit- und Fahrverein Kropp gewann die erste Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S*, auf ihrem dreizehnjährigem Trakehner Wallach „Titan“ mit 72,183%. Die zweite Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S* – St. Georg Special – war für die Dressurreiter eine gute Vorbereitung auf die Ende April in Hagen stattfindende erste Qualifikationsprüfung für den Nürnberger Burgpokal. Optimal vorbereitet ist bereits Hartwig Burfeind, er gewann auf „Scolana“ die Prüfung und sicherte sich mit seinem zweiten Pferd, „Finest Feeling M“, auch noch den dritten Platz. Aber auch die Holsteiner Züchter konnten sich freuen. Auf den zweiten Platz kam „Helenenhof´s Catoo“, geritten von Markus Suchalla vom Reit- und Fahrverein Elmshorn und Umgebung.

www-FB Neue Sommerbank

Der Vater des achtjährigen Holsteiner Hengstes ist kein geringerer als „Con Air“ und Mutter Vater ist „Caletto I“, groß geworden ist er in Sollwitt und Züchter ist Adelbert Sporn aus Jardelundfeld.

Die dritte Prüfung des Tages und letzte Prüfung der NOSPA Dressur-Classics 2015, eine Dressurprüfung Kl. S** -Intermediaire I- gewann Karin Lührs vom Reit- und Fahrverein Neuengörs und Umgebung auf ihrem zehnjährigen Trakehner Wallach „Petit Pompadou vor Karin Winter-Polac auf „Simsalabim“ und Ninja Rathjens auf „Renoir“.

Auch nächstes Jahr wird es wieder die NOSPA-Dressur Classics geben, Thomas Menke, Vorsitzender des Vorstandes der Nord-Ostsee Sparkasse, verlängerte das Sponsoring um weitere drei Jahre. Vielen Dank!

www-FB Würdigung

Fotos & Text: Olaf Kyeckwww.nordfriesland.fotograf.de

CSI Neustadt-Dosse 2015

Jonte Hansen

Jonte Hansen

Finale Holsteiner Schaufenster Pony-Jugend-Förderung

Am Samstag den 10.01.2015 machten sich drei Familien in aller Herrgottsfrüh auf den Weg in das 400 Kilometer entfernte Neustadt-Dosse, im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

Auch das Sturmtief „Felix“ konnte Jonte Hansen, Wienke Paulsen und Leonie Paulsen, die hatten sich nämlich für das Finale des Holsteiner Schaufenster Pony-Jugend-Förderung qualifiziert, davon abhalten die Strapazen dieser langen Fahrt auf sich zu nehmen.

Und das war auch gut so, alle drei konnten sich in diesem starken Starterfeld nicht nur platzieren, Jonte Hansen gewann sogar die nationale Ponystilspringprüfung Kl. A* auf „Melvin“ mit einer 8,4.

Hier die Ergebnisse:

  • Platz 1. Jonte Hansen auf „Melvin“ 8,4
  • Platz 3. Wienke Paulsen auf „Lehnsmanns Pennylane“ 7,8
  • Platz 5. Leonie Paulsen auf „Rum Key“ 7,6

Jonte Hansen konnte sich zudem mit „Melvin“ noch in der nationalen Springprüfung Kl. A** über einen 5. Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch euch dreien für diesen grandiosen Erfolg.

So kann das Jahr weitergehen.

Bild: Jonte Hansen auf Melvin.

Foto von Sportfotos-Lafrentz

Salut-Festival Aachen und Adventsturnier in Leck

Salut Festival Aachen

Salut Festival Aachen

Das Salut-Festival ist ein Nachwuchsturnier für Springreiter in den Altersklassen Ponyreiter  (bis 16 Jahre),  Children  (bis 14 Jahre),  Junioren  (bis 18 Jahre) sowie  Junge Reiter  (bis 21 Jahre). Rund  200 Sportler  werden mit  300 Pferden erwartet. Zu den deutschen Startern gesellen sich auch in diesem Jahr wieder junge Sportler aus verschiedenen Ländern Europas. Austragungsort  ist die Albert-Vahle-Halle auf dem traditionsreichen  CHIO-Gelände.

2014 wird das Salut-Festival  bereits zum 24. Mal  organisiert. Gegründet wurde es 1991 vom ehemaligen Aachener Nationenpreisreiter  Willibert Mehlkopf, der das Turnier nach seinem Erfolgspferd Salut benannte. Turnierdirektoren  sind Willibert Mehlkopf, Rolf-Peter Fu߸ (Geschäftsführer Pferdesportverband Rheinland) und der ALRV-Vorstandsvorsitzende Frank Kemperman. Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV) richtet das Turnier 2014 zum neunten Mal aus. Einige namhafte Reiter, die längst den  Sprung ins Profilager  geschafft haben,  sind in ihrer Jugend beim Salut-Festival Aachen gestartet, so Marcus Ehning, Mylene Diederichsmeier und Toni Hassmann. Die Waldhausen-Hallenchampions 2013  waren Kathrin Stolmeijer (Ponyreiter), Theresa Ripke (Junioren) und Tobias Schwarz (Junge Reiter). Die Sportler kämpfen in circa  20 Prüfungen  um  rund 39.000 Euro Preisgeld, der Gesamtetat beträgt rund 70.000 Euro.

Vom Reit- und Fahrverein Obere Arlau waren Teike und Beeke Carstensen mit ihren Elter vor Ort und wieder einmal überaus erfolgreich!

Teike ging an den Start mit ihrem Pferd „Cayado“, einem 10jährigen Holsteiner Hengst (von Clearway X und Calando I) und erreichte mit ihm bei der Zweiphasen Springprüfung der Kl. S* den 7.Platz.

Mit „Cara Mia“, ihrer 11jährigen Holsteiner Stute (von Colman X und Barnaul) startete sie für Schleswig-Holstein im Mannschaftsspringen und holte mit der Mannschaft den Sieg nach Hause. Mit dabei waren noch Jesse Luther, Therese Ripke, Frederike Staack (Teamchef Detlef Peper).

In der Springprüfung der Kl. S* mit Stechen, 2.Wertungsprüfung, holte sie den 1.Platz.

In der Springprüfung der Kl. S** mit Stechen, 3.Wertungsprüfung, machte sie vier Fehler Punkte und wurde 3.Reserve (Platz 13).

Aber auch ihre Schwester Beeke war mit ihrem 7jährigen Holsteiner Wallach, „Checker“, wieder erfolgreich unterwegs:

Springprüfung der Klasse L: 8. Platz

          Springprüfung der Klasse M*: 6. Platz

          Springprüfung der Klasse M* mit Stechen: vier Fehler Punkte (3. Reserve, Platz 1

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu diesen großartigen nationalen Erfolgen. Alles Gute auch für das nächste Jahr, möge es so erfolgreich sein wie dieses!

Adventsturnier beim RuFV Südtondern Leck

 Björn Behrend auf Ayla

Eine stimmungsvoll vorweihnachtlich geschmückte Reithalle erwartete die Reiter und Reiterinnen sowie die zahlreichen Zuschauer beim diesjährigen Adventsturnier in Leck.

Viele Vereinsmitglieder waren auch dort wieder überaus erfolgreich vertreten und konnten viele Schleifen erringen.

Hier eine kurze Auflistung von Erfolgen von Vereinsmitgliedern (Berücksichtigt wurden nur die Plätze 1 bis 5)

Springprüfung Kl. A**

4. Plaztz Björn Behrend mit „Cascada Verde“

Springprüfung Kl. A*

2. Platz Leni Petersen mit „Carismo“

Springprüfung Kl. L

5. Platz Björn Behrend mit „Bella-Sofia“

Springpferdeprüfung Kl. M*

1. Platz Rico Lorengel mit „Südwind´s Camara“

Stilspringprüfung Kl. A*

2. Platz Luisa Jaquet mit „OConnor“

3. Platz Nico Paulsen mit „Quite de calme“

Stilspringprüfung Kl. A*

3. Platz Wienke Paulsen mit „Lehnsmanns Pennylane“

Stilspringsprüfung Kl. A*

1. Platz Cerrin Catharina Paisen mit „Petit Hamoyar“

2. Platz Jonte Hansen mit „Caspar“

Stilspringprüfung Kl. A**

5. Platz Stella-Marie Clausen mit „Lipton“

Stilspringprüfung Kl. L

1. Platz Cerrin Catharina Paisen mit „Petit Hamoyar“

Stilspringprüfung Kl. M*

2. Platz Lasse Friedrichsen mit „Tirana“

5. Platz Nele Friedrichsen mit „Turena“

Stilspringprüfung Kl. M*

3. Platz Moritz Labjuhn mit „Quinto“

5. Platz Melanie Westphal mit „Emmy“

Springprüfung Kl. M*

1. Platz Lasse Friedrichsen mit „Tirana“

2. Platz Catharina Thoroe mit „Louis Vuitton“

Springprüfung Kl. M*

1. Platz Björn Behrend mit „Ayla“

Punktespringprüfung Kl. M**

4. Platz Björn Behrend mit „Ayla“

Sönke Petersen auf Castelle

Für viele Reiter und Reiterinnen ist die Saison für dieses Jahr nun bereits vorbei. Ein Event steht aber allen noch bevor, das Weihnachtsreiten mit anschließender Feier am 13.12.2014.

Listen zur Anmeldung hängen in der Reithalle aus oder ihr meldet euch direkt bei Birte Nagel oder Ivonne Lorenzen an.

Bilder:

Björn Behrend auf „Ayla“

Teike Caarstensen nach dem Gewinn des Preises der Gevetec GmbH (Foto von Salut Festival Aachen)

Sönke Petersen auf „Castella“

Fohlenauktion in Behrendorf

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle 3

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle 3

Fohlenauktion in Behrendorf am 27. September 2014

Behrendorf – Das letzte Septemberwochenende steht traditionsgemäß im Zeichen der Holsteiner Auktionsfohlen: Viele später erfolgreiche Fohlen, wie z. B. Cognac Champblanc (Gerco Schröder/NL), City Banking (Andreas Brenner) oder Cooper (Maurice und Rene Tebbel) haben einst in einem Holsteiner Auktionsring den Besitzer gewechselt. In diesem Jahr sind es rund 90 vorselektierte Fohlen aus allerbesten Holsteiner Leistungsstämmen, die am 27. September in Behrendorf und 28. September in Elmshorn „unter den Hammer“ von Auktionator Uwe Heckmann kommen. Sie haben die Auswahlkommission mit korrektem Exterieur und ihren Bewegungsqualitäten überzeugen können und zudem die Gesundheitsprüfung anstandslos passiert. „Es ist uns gelungen, Fohlen aus allerbesten Stämmen mit hoch interessanten Vätern für die Auktionen in Behrendorf und Elmshorn zu sichern“, resümierte Norbert Boley, Geschäftsführer der Abteilung Hengsthaltung und Vermarktung in Elmshorn, nach der Auswahlreise. Casall (Ask) stand vor zwei Wochen bei den Weltreiterspielen in Caen im Mittelpunkt des internationalen hippologischen Geschehens. Er hatte unter Rolf-Göran Bengtsson das Finale der besten Vier erreicht. Dass er auch zu einem der gefragtesten Vererbern zählt, untermauert der Caretino-Sohn nicht nur mit den 16 Fohlen, die für beide Auktionen angenommen worden sind, sondern auch mit erfolgreichen Zuchtpferden – Siegerstuten wie gekörte Hengste. Die Casall-Söhne Cascadello I und Casalito waren in diesem Jahr Finalisten beim Bundeschampionat in Warendorf und können auch als Vererber mit ihren Fohlen überzeugen, wie z. B. unlängst beim ersten R+V Fohlenchampionat. Diese beiden Junghengste stellen etliche Nachkommen auf beiden Auktionen. Mit interessanten Fohlen in Behrendorf und Elmshorn wartet auch Clarimo (Ask) auf. Der Clearway-Sohn, der unter Rolf-Göran Bengtsson etliche internationale Platzierungen erzielen konnte, wurde von den Züchtern stark frequentiert. Colman, u. a. Vater von Catwalk (Robert Whitaker) und Cooper (Maurice und René Tebbel) sowie inzwischen 30 gekörten Hengsten, ist ebenso mit Nachkommen in den Auktionslots vertreten wie Contendro I, Vater des Siegers im Großen Preis von Aachen, Codex One, oder Connor, im Sport bis zur Klasse S erfolgreich und Vater des Reservesiegers der letzten Holsteiner Körung Coruscant. Auch die Holsteiner Junghengste konnten bei der Auswahlreise mit ihren Nachkommen punkten. Der Casall-Cassini I-Sohn Clarcon und Dinken, der von Diarado-Cassini I abstammt, sind auf den Auktionen mit Fohlen ebenso vertreten wie die auf internationalem Parkett hoch erfolgreichen Mylord Carthago oder Zirocco Blue.

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle

Die Auktion in Behrendorf wird am 27. September um 15.00 Uhr mit der Präsentation der Fohlen eingeläutet, bevor Uwe Heckmann um 17.00 Uhr das Auktionspult betritt. Weitere Informationen sowie Videos der Fohlen finden Sie auf der Webseite www.holsteiner-verband.de

Fohlenauktion Behrendorf, Samstag, 27. September

      • 15.00 Präsentation der Fohlen
      • 17.00 Uhr Auktionsbeginn

Bilder: Nordfriesland.Fotograf.de

Bilder von der Fohlenauktion 2013 in Behrendorf.

 

Auktionskatalog:

http://holsteiner-verband.de/Kataloge/Fohlenauktion/2014_2/index.html#1

Erfolg beim Bundeschampionate in Warendorf

Teike Carstensen auf Zürich

Teike Carstensen auf Zürich

Vom 02. Bis 07 September 2014 war Warendorf wieder das Schaufenster der Pferdezucht – Vizebundeschampion der 5-jährigen Springpferde

Dressur. Springen. Vielseitigkeit. Fahren. Nur wenige Topevents in Deutschland bieten hochkarätigen Sport in mehreren Pferdesportdisziplinen. Das CHIO Aachen ist so eine Veranstaltung. Eine andere ist das DKB-Bundeschampionat in Warendorf. Genauer gesagt sind es die DKB-Bundeschampionate Warendorf, denn jeden Herbst werden hier 21 Topnachwuchspferde und -ponys in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Auch 2014 verwandelte sich vom 2. bis 7. September das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen. Wie keine zweite Veranstaltung in Deutschland verbinden die Bundeschampionate Pferdesport und -zucht. Rund 35.000 Zuschauer besuchen regelmäßig die Veranstaltung in Warendorf.

Siegerehrung Teike Carstensen auf ClideUnter ihnen waren auch zwei Vereinsmitglieder vom Reit- und Fahrverein Obere Arlau in Behrendorf, Cerrin Catharina Paisen und Teike Carstensen.

Cerrin Catharina Paisen, 14 Jahre jung und aus Behrendorf, nahm mit ihrem 6–jährigem Pony „Petit Hamoyar“ – von Hattrick / Colonel abstammend – an der Einlaufprüfung und der Finalqualifikation der Springponyprüfung Kl. L der 6-jährigen Springponys teil. In der Einlaufprüfung erreichte sie eine großartige 7,9, in der Finalqualifikation unterlief den beiden aber leider ein Hindernisfehler, sodass sie sich nicht für das Finale qualifizieren konnten. Sie erreichte aber den 16.Platz (Reserve) in der Einlaufprüfung von 39 Startern.

Glückwunsch Cerrin Catharina!

Teike Carstensen reiste mit zwei Pferden nach Warendorf an. Zum einen mit Zürich, einer 7-jährigen Caretino / Quinar Stute aus der Zucht Ihrer Oma, Magrit Petersen aus Sollwitt. Die beiden qualifizierten sich für das Finale, einer Springprüfung Kl. S** mit Stechen. Bis zum letzten Hindernis war es ein fehlerfreier Ritt, dann fiel doch noch die Stange am letzten Hindernis. Teike und Zürich belegten einen tollen 15. Platz im Bundeschampionat der 7-jährigen Springpferde von 36 Startern.

Des Weiteren startete Teike mit Clide, einem 5-jährigen Holsteiner von „Cassini I“, Mütterlich von „Cash and Carry“, einem Wallach aus der Zucht von Teikes Vater, Jörg Carstensen aus Sollwitt.

Die beiden qualifizierten sich für das Finale der 5-jährigen Springpferde, einer Spezialspringpferdeprüfung Kl. M mit 2 Umläufen.

Im Finale gaben Teike und „Clide“ noch einmal alles und erreichten jeweils im ersten und zweiten Umlauf die zweitbeste Wert Note, eine 8,8 und 9,0, sodass die beiden Vizebundeschampion der 5-jährigen Springpferde in Warendorf wurden!

Herzlichen Glückwunsch Teike! Toll gemacht!

Teike wurde übrigens während des Bundeschampionats 16 Jahre jung – Herzlichen Glückwunsch nachträglich)

Text: Olaf Kyeck

Bilder: Ivonne Carstensen