Erfolgreichste Juniorin Schleswig-Holsteins

Jana Sonnichsen

Jana SonnichsenDer Reit- und Fahrverein Obere Arlau hat in seinen Reihen nicht nur sehr erfolgreiche Springreiter, auch im Dressursport gibt es ein junges Ausnahmetalent.

Jana Sönnichsen ist laut Jahrbuch 2015 die erfolgreichste Juniorin Schleswig-Holsteins im Dressursport. Ohne Probleme fand Sie in diesem Jahr sofort Anschluss im Lager der Jungen Reiter (bis 21 Jahre) und bei den Senioren. 



Nach einem Sieg in der Klasse S bei dem Turnier in Wedel mit ihrem selbst ausgebildeten „Gorklintgards Hayden“, einem  Blue Hors Hotline Nachkommen, der erst 9 Jahre alt ist, qualifizierte sie sich damit auch für die St. Georg Kür und belegte sofort einen guten dritten Platz in der Gesamtwertung.

Mit der Holsteiner Stute „Call me Ana“, die Jana in Beritt hat und im Eigentum der Zuchtgemeinschaft Mahrt/Ketelsen aus Drelsdorf steht, konnte sie sich in der M* und auch in der M** Dressurprüfung bei interessantem Starterfeld auf  dem 6. und 4. Platz rangieren.

In Hanerau Hardemarschen siegte Jana mit „Call me Ana“ in der M* – Prüfung und wurde in der M**- Prüfung mit dieser Stute 6..

Mit „Gorklintgards Hayden“ wurde sie Dritter in der S-Dressur und Vierte in der S-Dressur St. Georg und qualifizierte sich damit für eine S-Kür, in der sie sich den dritten Rang erritt.

Drücken wir ihr die Daumen, das sie ihren Kreismeisterschaftstitel erfolgreich in Niebüll dieses Jahr verteidigen kann.

Behrendorfer Dressurfestival 2016

www-FB Hartwig Burfeind

Die genehmigte Ausschreibung für das Dressurfestival in Behrendorf liegt vor und steht zum Download bereit: NOSPA-DRESSUR-CLASSICS

13. Behrendorfer Dressurfestival m.Qualif. zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren u.Wertung Norddt. Amateurmeisterschaft u.Wert.f.d. 2.Dressurpferdecup 2016 f.5+6j.Pferde Holsteiner Abstammung vom 08. bis 10.04.2016

pdfAUSSCHREIBUNG NOSPA-DRESSUR-CLASSICS

Wir sind Deutscher Meister

FB-Beeke Carstensen in Löwenstedt 2015

FB-Beeke Carstensen in Löwenstedt 2015

Zeiskam – Beim Reit- und Fahrverein in Zeiskam in der Südpfalz fanden die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften der Children, Jungen Reiter und Junioren im Springen und in der Dressur statt. Für Teike und Beeke Carstensen aus Sollwitt werden diese Meisterschaften unvergesslich bleiben Für Beeke Carstensen und ihrer zehnjährigen Holsteiner Stute „Venetzia“, Züchter ist Vater Jörg Carstensen, stimmte an diesem Wochenende einfach alles.

Im 1. Wertungsspringen der Children, einer Springprüfung der Kl. L, belegten die beiden nach einer Nullrunde in 76,06 Sekunden den vierten Platz. Im 2. Wertungsspringen, einer Springprüfung Kl. M*, sicherte sie sich mit sechszehntel Sekunden Vorsprung den ersten Platz. Am Sonntag in der Finalprüfung, einer Springprüfung Kl. M* mit zwei Umläufen, belegte Beeke nach zwei Nullrunden den 4. Platz.

Drei Reiter behielten nach den drei Wertungsprüfungen eine „weiße Weste“, also schafften alle Wertungsprüfungen fehlerfrei, sodass die Medaillen über ein Stechen entschieden werden mussten. Als letzte Starterin ritt Beeke in den Parcours. Sie behielt die Nerven und holte sich die Goldmedaille und verwies ihre beiden männlichen Mitkonkurrenten aus Westfalen auf die Plätze zwei und drei.

Wir sind Deutscher-Jugendmeister der Children 2015!

FB-Teike Carstensen in Löwenstedt 2015

Schwester Teike Carstensen startete in Zeiskam mit Ihrem Erfolgspferd „Cara Mia“, einer zwölfjährigen Holsteiner Stute, in der Altersklasse der Junioren. Leider hatten die beiden im 1. Wertungsspringen einen unglücklichen Start. Mit zwei Springfehlern landeten sie am Ende auf dem vorläufigen 23. Platz in der Meisterschaftswertung. Im 2. Wertungsspringen sah die Welt dann schon wieder anders aus. Mit einer Nullrunde schafften sie es auf den 11. Platz.

In der 3. Wertungsprüfung griff Teike an und startete eine irre Aufholjagd und zeigte, das sie nicht ohne Grund auf dem 1.Platz in der Rangliste der Junioren-Springreiter in Schleswig-Holstein steht. Nach zwei Umläufen gewann sie die letzte Wertungsprüfung mit fast drei Sekunden Vorsprung und belegte am Ende den 4. Platz in der Springmeisterschaftswertung der Junioren.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu euren Erfolgen in Zeiskam!

Jana Sönnichsen Zeiskam-1

Auch in der Dressur gab es Erfolge zu verbuchen. Jana Christin Sönnichsen, ebenfalls Reit- und Fahrverein Obere Arlau, belegte mit Ihrem achtjährigen Dänischen Warmblut „Gorklintgards Hayden“ in der 1. Wertungsprüfung der Dressurmeisterschaften, eine Dressurprüfung Kl. M**, der Junioren einen 12. Platz.

In der 2. Wertungsprüfung, ebenfalls eine Dressurprüfung Kl. M**, konnte sie ihre Leistungen noch steigern und erkämpfte sich mit ihrem Pferd – ein Blue Hors Hotline aus einer Corano Mutter – mit 68,3 Prozent einen 14. Platz .

In der Endwertung verfehlte sie mit nur 0,05 Punkten Abstand den Einzug in das Finale und belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 14. Platz.

 Mit ihrer siebenjährigen Holsteiner Stute „Call me Ana“, eine Caretino – Quinar Stute, gewann sie in Hamburg-Bergstedt den ausgeschriebenen Hamburg Cup der Dressur. Durch den Sieg in der Finalprüfung wurde sie zusätzlich mit dem Senatspreis, der für diese Prüfung ausgeschrieben war, geehrt.

Herzlichen Glückwusch Jana zu deinen Erfolgen in Zeiskam und Hamburg-Bergstedt. Wir sind stoz auf dich!

Viel Glück!

677945 original R by Rike pixelio.de

677945 original R by Rike pixelio.de

Nachdem die 2015 in Berlin-Brandenburg geplante Deutsche-Jugend-Meisterschaft nun doch nicht dort stattfinden kann, ist der Reit- und Fahrverein Zeiskam als Veranstalter eingesprungen. Nach der tollen Veranstaltung in diesem Sommer, freut sich der Verein ganz besonders, Deutschlands beste Nachwuchsreiter im Spring- und Dressursattel auch 2015 wieder in der Südpfalz begrüßen zu können. Die Deutschen Jugendmeisterschaften finden am 11. – 13. September 2015 statt (www.djm2015.de).

 

Vom Reit- und Fahrverein Obere Arlau sind mit dabei:

 

    • Dressur => Jana Christin Sönnichsen bei den Junioren
    • Springen => Teike Carstensen bei den Junioren
    • Springen => Beeke Carstensen Bei den Children

 

Der Verein drückt euch ganz, ganz fest die Daumen und wünscht euch alles Gute für eure Prüfungen in Zeiskam!

 

 

Bild: Rike  / pixelio.de

3.Station ETAS Rider´s Cup 2014/2015 in Rantrum

Leonie Paulsen mit Bellamie und Wienke Paulsen auf Locomotion

Leonie Paulsen mit Bellamie und Wienke Paulsen auf Locomotion

Halbzeit beim aktuellen ETAS Ryder´s Cup. In Rantrum fand die 3.Station der Serie für die jungen Reiter und Reiterinnen aus der Region Eider, Treene, Arlau und Sorge (ETAS) statt.

Die Nachwuchstalente des RuFV Obere Arlau mischen nach wie vor ganz oben in den Wertungstabellen der einzelnen Prüfungen mit und haben sehr guten Chancen als Sieger beim Finale bei der Reitsportgemeinschaft Hohe Geest in Eggebek-West Mitte Mai gekürt zu werden.

Beim Führzügelwettbewerb der Junioren (LK 0) liegt Lennard Thomsen nur einen Punkt hinter Hannah Blamüser vom RC Blau-Weiß Löwenstedt die mit 31 Punkten die Tabelle anführt. Aber auch Anna Lena Scheel, die auf Rang drei mit 26 Punkten liegt, hat noch große Chancen auf den Sieg in dieser Kategorie.

Ellen Schwander

Beim Reiter-WB der Junioren und Jungen Reiter (LK 0 und ohne LK), liegt Sina Carstensen auf dem 5 Platz mit einem Rückstand von 8 Punkten auf die führende Nele Thomsen vom RFV Husbyharde.

Bei der Dressur-Prüfung Klasse E (Jun/JR LK 6/0 und ohne LK) liegt Karin Bongardt auf Platz 10 gefolgt von Katharina Kock.

Bei der Dressur-R Prfg. Klasse A (Jun/JR LK 5 + 6) muss Leni Petersen noch einen fünf Punkte Rückstand auf die führende Chantal Rohwer vom RV Selk aufholen. Eike Hansen hat bereits 9 Punkte Rückstand und Luisa Jaquet und Amy Lorenzen haben 11 Punkte Rückstand.

Jonte Hansen auf Bouquet K

Sehr gut läuft es bisher für Bente Nagel, sie führt die Stilspringprüfung Kl. E (Jun/JR LK 6/0 und ohne LK) mit einem zwei Punkte Vorsprung vor Naemi Lou Merz vom RFV Hanerau-Hadermarschen an.

Beeke Nage folgt auf dem dritten Platz, Sina Lorenzen auf dem siebten Platz und Tjade Carstensen auf dem 11. Platz.

Bente Nagel führt auch bei der Stilspringprüfung Kl. A (Jun/JR LK 5 + 6) die Tabelle an und zwar Punktgleich zusammen mit Wienke Paulsen. Beide haben jeweils 20 Punkte auf ihrem Konto.

Ann-Cathrin Albat hat zwar bisher nur eine Prüfung mitgemacht, liegt aber immer noch auf dem fünften Platz vor Leni Petersen. Auch Lina Thiesen und Ina Thomsen sind noch im Rennen.

Weiter geht es am ersten Maiwochenende beim RuFV Mildstedt, mit der 4.Station des ETAS-Ryder´s Cup.

Ich drücke allen Vereinsmitglieder ganz fest die Daumen!

Tom Blumenhagen

Hier die Platzierungen der Vereinsmitglieder in Rantrum:

Download: pdfAuswertung ETAS-Cup 2014-2015 nach Rantrum310.67 KB

Prüfung 1/1 Führzügel WB

3. Platz Anna Lena Scheel auf „Tom“

Prüfung 2/5 Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp

3. Platz Celin Wachsmuth auf „For Dancing“

Prüfung 3/1 Dressur-WB

4. Platz Marvin Thomsen auf „Minos“

Prüfung 3/2 Dressur-WB

5. Platz Katrin Bongardt auf „Farina“

6. Platz Nina Schwarz auf „American Dream“

Prüfung 9 Springreiter-WB

3. Platz Celin Wachsmuth auf „For Dancing“

Prüfung 4/1 Dressurreiterprüfung Kl. A

5. Platz Leni Petersen auf „Quad“

10. Platz Sina Lorenzen auf „Natascha“

Prüfung 4/2 Dressurreiterprüfung Kl. A

2. Platz Hanna Thomsen auf „Skagens Spartakus“

5. Platz Leonie Paulsen auf „Bellami“

6. Platz Wienke Paulsen auf „Locomotion“

7. Platz Katharina Kock auf „Davignone-Aventurin“

Prüfung 5 Stilspring-WB –ohne erlaubte Zeit-

1. Platz Bente Nagel auf „Amke“

2. Platz Beeke Nagel auf „Nikki“

5. Platz Tjade Carstensen auf „Melvin“

Prüfung 6/1 Stilspringprüfung Kl. A*

2. Platz Meike Bois auf „Cascapaya“

3. Platz Ina Thomsen auf „Larissa“

13. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

Prüfung 6/2 Stilspringprüfung Kl. A*

2. Platz Wienke Paulsen auf „Lehnsmanns Pennylane“

8. Platz Sina Lorenzen auf „Noblesse“

10. Platz Torben Carstensen auf „Cara Colucci“

Prüfung 7/1 Stilspringprüfung Kl. L

4. Platz Wienke Paulsen auf „Lehnsmanns Pennylane“

8. Platz Annika Hinrichsen auf „Sindbad“

Prüfung 7/2 Stilspringprüfung Kl. L

1. Platz Ellen Schwander auf „Carl der Große“

2. Platz Jonte Hansen auf „Bouquet K“

6. Platz Cerrin Catharina Paisen auf „Quito“

8. Platz Leonie Paulsen auf „Riviera“

Prüfung 10 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. E

10. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

Prüfung 11/1 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A*

1. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

3. Platz Ina Thomsen auf „Larissa“

Prüfung 11/2 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A*

4. Platz Wienke Paulsen auf „Locomotion“

Fotos und Text:

  • Olaf Kyeck (nordfriesland-fotograf@gmail.com)
  • Ellen Schwander auf „Carl der Große“
  • Jonte Hansen auf „Bouquet K“
  • Leonie und Wienke Paulsen
  • Tom Blumenhagen

NOSPA-Dressur Classics sind „Cool“

www-FB Siegerehrung Karin Lührs

Aussagen wie:

  • Das ist ein cooles Turnier“ (Bente Kronberg Jensen, vom Reit- und Fahrverein Neuer Eichenhof in Pinneberg),
  • Tolles familiäres Turnier“ (Ninja Rathjens vom Elbdörfer u. Schenefelder RV) oder
  • Ein Turnier von Reitern für Reiter“ (Falk Rosenbauer vom Gestüt Bohomme)

unterstreichen den überaus hohen Stellenwert der NOSPA-Dressur Classics in Behrendorf bei den Dressurreitern aus der Region Schleswig Holstein und Hamburg.

Alle Reiter und Reiterinnen kommen gerne nach Behrendorf auf Grund der familiären und kompetenten Atmosphäre und der optimalen Witterungsunabhängigen Bedingungen.

So ein Turnier ist natürlich nur durch das tatkräftige Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, den Sponsoren – wie der Nord-Ostsee Sparkasse und der Provinzial – und vor allem mit dem tollem Organisationsteam zu verwirklichen!

Euch allen gebührt ein besonderer Dank.

www-FB Siegerehrung

Auch beim 12.Behrendorfer Dressurfestival verzauberte die norddeutsche Dressurreiterelite wieder das Publikum in der Halle mit Dressur-Sport auf aller höchstem Niveau.

Auch wenn er im Oktober 2014 seine berufliche Wirkungsstätte auf das Gestüt Bonhomme an der Havel nach Berlin verlegt hat, ließ es sich der Vorjahressieger der „Grand Prix Kür Kl. S***“, Falk Rosenbauer, nicht nehmen, auch dieses Jahr wieder in Behrendorf mit von der Partie zu sein. „Ich bin von Anfang an dabei und starte überaus gerne in dieser tollen Atmosphäre in Behrendorf“, unterstrich Falk Rosenbauer sein Erscheinen.

Die Erwartungen der Dressur verliebten Zuschauer wurden bei der Qualifikationsprüfung „Grand Prix Dressage“ in der Schwierigkeitsklasse S***, welche zugleich auch Qualifikationsprüfung für den Grand Prix Kür Kl. S*** war, bei weitem übertroffen. Alle 21 Starter zeigten Dressurkunst vom Feinsten und machten es den Richtern nicht leicht bei den Bewertungen. Für ihre exzellent choreografisch vorgetragene Dressur erhielt Juliane Brunkhorst (RV Harsefeld u. Umg.) auf ihrem zehnjährigen Oldenburger Hengst von allen drei Richtern die höchste Bewertung und sicherte sich mit 70,767% den Sieg in dieser anspruchsvollen Prüfung.

Den zweiten Platz holte sich Martin Christensen vom Stall Tannenhof in Wedel auf seinem Westfälischem Reitpferd „Eviva“. Mit seiner siebenjährigen Stute hatte er bereits die vorherige Prüfung, eine Dressurprüfung Kl. M**, gewonnen.

Das Lied „Cirque du Solei“ von Rondo wird Juliane Brunckhorst für immer in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Das Lied hatte sie sich als Hintergrundmusik für ihre Dressur bei der Grand Prix Kür Kl. S*** ausgesucht. Standing Ovations gab es am Ende für Juliane und „Siegerhit“ von den zahlreich erschienenen Zuschauern, ihrem Lieblingstrainer Hartwig Burfeind und vor allem vom Besitzer von „Siegerhit“, Jens Peter Aggesen, der extra aus Dänemark angereist war.

www-FB Nürnberger Burgpokal

Behrendorf war auch die erste Station im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren 2015. Nach der Premiere im letzten Jahr hat sich diese Prüfungsreihe einen festen Platz bei den NOSPA Dressur-Classics gesichert.

Fünf Qualifikationen stehen insgesamt in dieser Saison an, bevor es Ende August beim Finale im Rahmen des großen Schenefelder Sommerturniers um den Gesamtsieg geht.

Einen großen Schritt auf dem Weg in das Finale vollbrachte Caroline Locklair, vom Reitverein Südangeln, auf ihrem zwölfjährigem Welch Pony. Sie gewann die Dressurreiterprüfung Kl. L mit einer Note von 8,3 vor Elisa Mae Deilmann-Wlsh, (Lübecker Reitverein) auf „Na Also“ und ihrer Vereinskameradin Antonia von Hobe auf „Mackintosh“ und nahm freudestrahlend die Siegerschleife von Axel John entgegen, der die Turnierreihe als Nürnberger Spezialist begleitet.

www-FB Hartwig Burfeind

Am dritten und letzten Turniertag standen noch drei Prüfungen in der Schwierigkeitsklasse „S“ (Schwer) auf dem Programm. Vera Breidenbach-Laffrenzen vom Reit- und Fahrverein Kropp gewann die erste Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S*, auf ihrem dreizehnjährigem Trakehner Wallach „Titan“ mit 72,183%. Die zweite Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S* – St. Georg Special – war für die Dressurreiter eine gute Vorbereitung auf die Ende April in Hagen stattfindende erste Qualifikationsprüfung für den Nürnberger Burgpokal. Optimal vorbereitet ist bereits Hartwig Burfeind, er gewann auf „Scolana“ die Prüfung und sicherte sich mit seinem zweiten Pferd, „Finest Feeling M“, auch noch den dritten Platz. Aber auch die Holsteiner Züchter konnten sich freuen. Auf den zweiten Platz kam „Helenenhof´s Catoo“, geritten von Markus Suchalla vom Reit- und Fahrverein Elmshorn und Umgebung.

www-FB Neue Sommerbank

Der Vater des achtjährigen Holsteiner Hengstes ist kein geringerer als „Con Air“ und Mutter Vater ist „Caletto I“, groß geworden ist er in Sollwitt und Züchter ist Adelbert Sporn aus Jardelundfeld.

Die dritte Prüfung des Tages und letzte Prüfung der NOSPA Dressur-Classics 2015, eine Dressurprüfung Kl. S** -Intermediaire I- gewann Karin Lührs vom Reit- und Fahrverein Neuengörs und Umgebung auf ihrem zehnjährigen Trakehner Wallach „Petit Pompadou vor Karin Winter-Polac auf „Simsalabim“ und Ninja Rathjens auf „Renoir“.

Auch nächstes Jahr wird es wieder die NOSPA-Dressur Classics geben, Thomas Menke, Vorsitzender des Vorstandes der Nord-Ostsee Sparkasse, verlängerte das Sponsoring um weitere drei Jahre. Vielen Dank!

www-FB Würdigung

Fotos & Text: Olaf Kyeckwww.nordfriesland.fotograf.de

Jugend Challenge

DSC 2813

Jugend Challenge

13. – 16. November 2014 in Verden

Ob Bundesnachwuchschampionat Pony-Dressur, Sichtungen für das HGW Nachwuchschampionat und das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter (Höveler-Trophy FN) oder Hippo Mini-Masters – die Jugend-Challenge gefördert von der Horst-Gebers-Stiftung (14. bis 16. November 2014) in Verden hatte sportlich in ihrer 19. Auflage sowohl für die bundesweit besten Talente als auch für den regionalen Nachwuchs eine Fülle an spannenden Prüfungen zu bieten. 

Drei Tage lang reihten sich Dressur- und Springprüfungen für die bundesweit besten Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter in der Verdener Niedersachsenhalle und der Hannoverschen Reit- und Fahrschule aneinander. Am Start sind wieder zahlreiche Bundeskader-Reiter sowie Teilnehmer an Deutschen- und Europameisterschaften.

Natürlich waren auch wieder einige Talente vom RuFV Obere Arlau in Verden dabei.

Ponystilspringprüfung Kl. L

(zugleich Sichtung für das Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter)

Jonte Hansen mit Melvin landete im ersten Springen in der „ersten Reserve“ mit einer 7,2 und im zweiten Springen in der „zweiten Reserve“ mit einer 7,3.

Auch Cerrin Catharina Paisen sammelte mit ihrem vierbeinigen Partner „Petit Hamoyar“ erste Erfahrung auf diesem großen Turnier in Niedersachsen.

Stilspringprüfung Kl. M

(zugleich Sichtung HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter)

Hier gewann Beeke Carstensen, auf „Venetzia“, das erste Springen klar und deutlich mit einer 9,0. Im zweiten Springen musste sie sich knapp geschlagen geben und landete mit einer 8,8 auf einem hervorragenden zweiten Platz.

Ihre Schwester Teike, mit „Checker“, konnte sich ebenfalls in beiden Springen platzieren. Sie landete im ersten Springen auf dem 6.Platz (8,4) und im zweiten Springen auf dem 4. Platz (8,5).

Gestartet, aber ohne Platzierung, dafür sehr viel Erfahrung gesammelt: Berit Nagel.

Teike brachte noch zwei weitere Pferde mit nach Verden.

Cayado“: Kl. M** 5.Platz und Kl. S* mit Stechen einen 7. Platz

Cara Mia“: Springprüfung Kl. S* => 2. Platz

Springprüfung Kl. S** mit Stechen => platziert

Springprüfung Kl. S* => platziert

Mannschaftsspringen Kl. S* mit zwei Umläufen:

2. Platz an Schleswig-Holstein

(Teike Carstensen, Pheline Ahlmann, Philip Koch und Frederike Staack)

Juniorentour Dressur:

Wieder einmal einen traumhaften Lauf hatte Jana Christin Sönnichsen mit „Gorklintgards Hayden“. Sie platzierte sich in allen drei gestarteten Prüfungen:

=> Erste Prüfung Kl. M** 4. Platz

=> Zweite Prüfung Kl. M** 1. Platz

=> Dritte Prüfung Kl. M** Kür 2. Platz

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!!!!

Weitere Informationen und Ergebnisse findet ihr unter: http://www.psvhan.de/

 

Behrendorf ist Kult

www Falk Rosenbauer Behrendorf Classics Gewinner

 

www Falk Rosenbauer Behrendorf Classics Gewinner

Behrendorf – „Behrendorf ist Kult“. Das waren die Worte von Falk Rosenbauer, der auf Denaro die letzte Prüfung des 11. Behrendorfer Dressur-Festivals, den Großen Preis der Nord-Ostsee-Sparkasse eine Dressurprüfung Kl. S*** -Grand Prix Kür-, vor Alexandra Bimschas und Karin Winter-Polac gewann.

Am Tag zuvor gewann bereits Wolfgang Schade von der TRSG Holstenhalle Neumünster e.V. auf seinem Pferd Dressman den Grand Prix de Dressage, eine Dressurprüfung Kl. S***.

Auch für Marie-Theres Bahn, von der PS Granderheide e.V., hat sich das Dressur Festival in Behrendorf gelohnt. Sie gewann mit ihrem Pferd Dr. House gleich zwei Dressurprüfungen der Kl. S*, wobei eine davon zugleich Qualifikation für die Hamburg – Schleswig-Holsteinischen Amateurmeisterschaft und Norddeutschen Amateur Cup war.

www Wolfgang Schade auf Dressmann mit Dr. Sabine Göbel

Was für ein beliebtes Turnier spricht, die Anzahl der Starter, war dieses Jahr zugleich ein Fluch für die Turnierleitung. Lag das Delta zwischen Anmeldungen und tatsächlichen Startern in den letzten Jahren noch um die 40%, so waren es dieses Jahr gerade einmal 25%. Um bis zu zwei Stunden verschoben sich daher am Freitag und Samstag die Starttermin der einzelnen Prüfungen nach hinten. Auf die dargebotene Qualität der Dressurleistungen hatte dies jedoch keinen Einfluss. Im Gegenteil, den Zuschauern wurde von allen Teilnehmern Dressurdarbietungen auf Grand Prix Niveau gezeigt, was für eine sehr gute Winterarbeit von Reiter und Pferd sprach.

Auch Jürgen Sönnichsen, Vorsitzender des Reiterbund Nordfriesland, äußerte sich sehr positiv zu dem Turnier: „Die NOSPA-Dressur-Classics sind auch für den Reiterbund NF eine zwischenzeitlich extrem wichtige Institution geworden um den hochkarätigen Sport in unserer Region zu holen. Dank einer sehr guten ehrenamtlichen Turniervorbereitung ist es wieder einmal gelungen, Behrendorf zur nordischen Hochburg für den Dressursport zu machen. Für passionierte Zuschauer und Begeisterte ebenso eine Pflichtveranstaltung wie für junge Reiter, die lernen wollen“.

Die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren, eine Dressurreiterprüfung der Kl. L, gewann der einzige männliche Starter des Feldes, Louis Rohde vom RuFV Nuttel u.U. eV auf seinem Pferd Superb mit einer 8,5.

www Louis Rohde auf Superb

Die beiden Protegés die dafür sorgten, dass die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal erstmalig als Prüfung nach Behrendorf kam, Norbert Held und Axel John, zogen ein durchweg positives Resümee. „Wie hätten uns keinen besseren Turnier Start Ort für die erste Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren auswählen können als hier in Behrendorf. Ein leidenschaftliches und sehr aufmerksames Publikum sowie hoch professionelle ehrenamtliche Arbeit haben uns das Wochenende hier in Behrendorf begleitet“.

Thomas Menke, Vorsitzender des Vorstandes der Nord-Ostsee-Sparkasse, war persönlich zur Preisübergabe erschienen und versprach am Turnierende allen Zuschauern, dass die Nord-Ostsee-Sparkasse auch nächstes Jahr das Dressur-Festival wieder als Hauptsponsor begleitet.

 

Nospa-Dressur-Classics

Alexandra Bimschas auf Daintree a

Alexandra Bimschas auf Daintree a
Die Dressur Elite zu Gast in Behrendorf

Behrendorf – Vom 11. – 13.04.2014 findet beim Reitverein Obere Arlau in Behrendorf die Nospa-Dressur-Classics statt. Die Dressur-Classics in Behrendorf haben sich zu einem hochkarätigen Turnier auf Grand Prix Niveau entwickelt. Sieben der 12 Prüfungen sind 2014 auf S-Niveau ausgeschrieben. Bereits angemeldet haben sich Elite Dressurreiter wie, Alexandra Bimschas (Siegerin der Nospa-Dressur Classics 2013), Falk Rosenbauer, Anja Hermeling , Markus Waterhues sowie Karin Winter-Polac.

„Wir sind wieder stolz, so ein Spitzenstarterfeld in Behrendorf begrüßen zu dürfen“, sagt Gudrun Smolinski, die, wie auch bereits in den letzten Jahren, zusammen mit ihrem Team wieder für einen reibungslosen Turnierverlauf sorgen wird.

Eine Premiere wird es dieses Jahr in Behrendorf allerdings auch noch geben. Der RV Obere Arlau Behrendorf ist der erste von insgesamt fünf Gastgebern im Norden, der eine Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren, die Nachwuchsreiter im Dressursattel, bei einem Dressur Turnier ausrichten darf.

Zugelassen zum Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren sind Jungtalente des Geburtsjahrganges 1998 und jünger, die Stamm-Mitglied eines RV der Verbände Hamburg oder Schleswig-Holstein sind, aber nicht dem C-, bzw. C7D oder D-Kader angehören. Geritten wird bei jeder Station eine Dressurprüfung Kl. L auf Trense. Die Teilnehmer erhalten je nach Plazierung Punkte. Zum Finale werden die zehn punktbesten Paare zugelassen. Die weiteren Stationen nach dem Auftakt in Behrendorf sind in Grand, Wedel-Catharinenhof und das große Jugendturnier in Haburg. Eine weitere fünfte Station soll noch in Schleswig-Holstein stattfinden.

Programmablauf:

Am Freitag startet das Turnier mit einer Dressurrpferdeprüfung Kl. L, Dressurpferdeprüfung Kl. M, Dressurprüfung Kl. S*, Dressurprüfung Kl. M**. Am Samstag stehen dann die Prüfungen Dressurprüfung Kl. S**, Dressurreiterprüfung Kl . L mit Quailifikation zum Nürnberger Burgpokal, Dressurprüfung Kl. M**, Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix de Dressage sowie eine Dressurprüfung Kl. S** Intermediaire I auf dem Programm.

Der Sonntag beginnt mit den Prüfungen Dressurprüfung Kl. S (zugleich Wertung für den S-H/HH Amateurmeisterschaft und Norddeutschen Amateur-Cup), einer Dressurprüfung Kl. S* und endet mit dem Highlight des Turniers, einer Dressurprüfung KL. S*** -Grand Prix Kür- der Preis der Nord-Ostsee-Sparkasse.