Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren

Reitturnier Behrendorf

Bundesweit führt die NÜRNBERGER Versicherung in Kooperation mit den jeweiligen Landesverbänden eigene Turnierreihen für den begabten Nachwuchs durch. „Unser Ziel ist eine fundierte Ausbildung und deshalb fördern wir den Nachwuchs auf vielfältige Weise“, so der NÜRNBERGER Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Schmidt, der auch Mitglied des Präsidiums der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit und Fahrverbands e.V. ist.

Neben Schleswig-Holstein findet die Serie in Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland, Sachsen, Thüringen, Bayern und Westfalen regen Zuspruch der jungen Talente. Das große Ziel aller Teilnehmer ist das Finale, das zum Teil bei großen internationalen Turnieren ausgetragen wird.

 

AUSSCHREIBUNG

Dressurreiterprüfung Kl.L (E+200,—,ZP)
Qualif. zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren

  • Reglement s. Homepage “Nürnberger Burgpokal”.
  • Pferde/G-Ponys:5j.+ält.
  • Teiln.: Junioren Jahrg. 98+jün.LK 4+5, nur Stamm-Mitgl. v.RV d.LV SH+HH, Mitgl. d.C bzw C/D u. D-Kaders sind ausgeschlossen.
  • Ausr.:70 Richtv.: 402,A
  • Aufg.: RL1  auf Trense, 20×40
  • Einsatz:9,00  VN: 10      SF:

 

REGLEMENT

Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren (Reglement Norddeutschland als PDF)

Startberechtigt sind Junioren Jahrgang 1998 und jünger, mit Stamm-Mitgliedschaft in RV des LV HH und PSV SH mit LK 4-5 auf 5.jährigen und älteren Pferden und G-Ponys.

In jeder Qualifikation erhalten die 15 besten Paare Punkte:

Sieger 15 Punkte, 2. 14 Punkte usw. Bei Gleichplatzierungen erhalten alle Platzierten die Punkte für diesen Platz. Im Falle einer Teilung werden die Abteilungen zu einer Wertung zusammengefasst. Die Punkte werden immer für Reiter/Pferd/Pony-Paarungen gegeben.

Zum Finale sind die 10 punktbesten Paare zugelassen. Für die Finalteilnahme werden nur die 3 besten Ergebnisse pro Paar gewertet. Im Falle einer Absage eines für das Finale qualifizierten Teilnehmers kann bis max. Platz 15 nachgerückt werden.

Im Falle einer krankheitsbedingten Absage des Pferdes/Ponys kann ein Ersatzpferd/Pony geritten werden, welches nachweislich in einer gleichwertigen Prüfung unter qualifizierten Reiter ein Ergebnis von 6,5, und besser hatte oder, in Ausnahmefällen, in Abstimmung mit den jeweiligen Landestrainern.

In den Qualifikationen wird die Aufgabe RL1 (Trense) geritten, im Finale die Aufgabe RL2 (Trense).

Im Finale werden die Punkte aus den Qualifikationen nicht mitgenommen. Es zählt nur das Ergebnis für die Gesamtwertung.

(http://www.nuernbergerburgpokal.de/junioren/norddeutschland/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.