3.Station ETAS Rider´s Cup 2014/2015 in Rantrum

Leonie Paulsen mit Bellamie und Wienke Paulsen auf Locomotion

Leonie Paulsen mit Bellamie und Wienke Paulsen auf Locomotion

Halbzeit beim aktuellen ETAS Ryder´s Cup. In Rantrum fand die 3.Station der Serie für die jungen Reiter und Reiterinnen aus der Region Eider, Treene, Arlau und Sorge (ETAS) statt.

Die Nachwuchstalente des RuFV Obere Arlau mischen nach wie vor ganz oben in den Wertungstabellen der einzelnen Prüfungen mit und haben sehr guten Chancen als Sieger beim Finale bei der Reitsportgemeinschaft Hohe Geest in Eggebek-West Mitte Mai gekürt zu werden.

Beim Führzügelwettbewerb der Junioren (LK 0) liegt Lennard Thomsen nur einen Punkt hinter Hannah Blamüser vom RC Blau-Weiß Löwenstedt die mit 31 Punkten die Tabelle anführt. Aber auch Anna Lena Scheel, die auf Rang drei mit 26 Punkten liegt, hat noch große Chancen auf den Sieg in dieser Kategorie.

Ellen Schwander

Beim Reiter-WB der Junioren und Jungen Reiter (LK 0 und ohne LK), liegt Sina Carstensen auf dem 5 Platz mit einem Rückstand von 8 Punkten auf die führende Nele Thomsen vom RFV Husbyharde.

Bei der Dressur-Prüfung Klasse E (Jun/JR LK 6/0 und ohne LK) liegt Karin Bongardt auf Platz 10 gefolgt von Katharina Kock.

Bei der Dressur-R Prfg. Klasse A (Jun/JR LK 5 + 6) muss Leni Petersen noch einen fünf Punkte Rückstand auf die führende Chantal Rohwer vom RV Selk aufholen. Eike Hansen hat bereits 9 Punkte Rückstand und Luisa Jaquet und Amy Lorenzen haben 11 Punkte Rückstand.

Jonte Hansen auf Bouquet K

Sehr gut läuft es bisher für Bente Nagel, sie führt die Stilspringprüfung Kl. E (Jun/JR LK 6/0 und ohne LK) mit einem zwei Punkte Vorsprung vor Naemi Lou Merz vom RFV Hanerau-Hadermarschen an.

Beeke Nage folgt auf dem dritten Platz, Sina Lorenzen auf dem siebten Platz und Tjade Carstensen auf dem 11. Platz.

Bente Nagel führt auch bei der Stilspringprüfung Kl. A (Jun/JR LK 5 + 6) die Tabelle an und zwar Punktgleich zusammen mit Wienke Paulsen. Beide haben jeweils 20 Punkte auf ihrem Konto.

Ann-Cathrin Albat hat zwar bisher nur eine Prüfung mitgemacht, liegt aber immer noch auf dem fünften Platz vor Leni Petersen. Auch Lina Thiesen und Ina Thomsen sind noch im Rennen.

Weiter geht es am ersten Maiwochenende beim RuFV Mildstedt, mit der 4.Station des ETAS-Ryder´s Cup.

Ich drücke allen Vereinsmitglieder ganz fest die Daumen!

Tom Blumenhagen

Hier die Platzierungen der Vereinsmitglieder in Rantrum:

Download: pdfAuswertung ETAS-Cup 2014-2015 nach Rantrum310.67 KB

Prüfung 1/1 Führzügel WB

3. Platz Anna Lena Scheel auf „Tom“

Prüfung 2/5 Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp

3. Platz Celin Wachsmuth auf „For Dancing“

Prüfung 3/1 Dressur-WB

4. Platz Marvin Thomsen auf „Minos“

Prüfung 3/2 Dressur-WB

5. Platz Katrin Bongardt auf „Farina“

6. Platz Nina Schwarz auf „American Dream“

Prüfung 9 Springreiter-WB

3. Platz Celin Wachsmuth auf „For Dancing“

Prüfung 4/1 Dressurreiterprüfung Kl. A

5. Platz Leni Petersen auf „Quad“

10. Platz Sina Lorenzen auf „Natascha“

Prüfung 4/2 Dressurreiterprüfung Kl. A

2. Platz Hanna Thomsen auf „Skagens Spartakus“

5. Platz Leonie Paulsen auf „Bellami“

6. Platz Wienke Paulsen auf „Locomotion“

7. Platz Katharina Kock auf „Davignone-Aventurin“

Prüfung 5 Stilspring-WB –ohne erlaubte Zeit-

1. Platz Bente Nagel auf „Amke“

2. Platz Beeke Nagel auf „Nikki“

5. Platz Tjade Carstensen auf „Melvin“

Prüfung 6/1 Stilspringprüfung Kl. A*

2. Platz Meike Bois auf „Cascapaya“

3. Platz Ina Thomsen auf „Larissa“

13. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

Prüfung 6/2 Stilspringprüfung Kl. A*

2. Platz Wienke Paulsen auf „Lehnsmanns Pennylane“

8. Platz Sina Lorenzen auf „Noblesse“

10. Platz Torben Carstensen auf „Cara Colucci“

Prüfung 7/1 Stilspringprüfung Kl. L

4. Platz Wienke Paulsen auf „Lehnsmanns Pennylane“

8. Platz Annika Hinrichsen auf „Sindbad“

Prüfung 7/2 Stilspringprüfung Kl. L

1. Platz Ellen Schwander auf „Carl der Große“

2. Platz Jonte Hansen auf „Bouquet K“

6. Platz Cerrin Catharina Paisen auf „Quito“

8. Platz Leonie Paulsen auf „Riviera“

Prüfung 10 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. E

10. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

Prüfung 11/1 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A*

1. Platz Tom Blumenhagen auf „Lilly all mind“

3. Platz Ina Thomsen auf „Larissa“

Prüfung 11/2 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A*

4. Platz Wienke Paulsen auf „Locomotion“

Fotos und Text:

  • Olaf Kyeck (nordfriesland-fotograf@gmail.com)
  • Ellen Schwander auf „Carl der Große“
  • Jonte Hansen auf „Bouquet K“
  • Leonie und Wienke Paulsen
  • Tom Blumenhagen

NOSPA-Dressur Classics sind „Cool“

www-FB Siegerehrung Karin Lührs

Aussagen wie:

  • Das ist ein cooles Turnier“ (Bente Kronberg Jensen, vom Reit- und Fahrverein Neuer Eichenhof in Pinneberg),
  • Tolles familiäres Turnier“ (Ninja Rathjens vom Elbdörfer u. Schenefelder RV) oder
  • Ein Turnier von Reitern für Reiter“ (Falk Rosenbauer vom Gestüt Bohomme)

unterstreichen den überaus hohen Stellenwert der NOSPA-Dressur Classics in Behrendorf bei den Dressurreitern aus der Region Schleswig Holstein und Hamburg.

Alle Reiter und Reiterinnen kommen gerne nach Behrendorf auf Grund der familiären und kompetenten Atmosphäre und der optimalen Witterungsunabhängigen Bedingungen.

So ein Turnier ist natürlich nur durch das tatkräftige Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, den Sponsoren – wie der Nord-Ostsee Sparkasse und der Provinzial – und vor allem mit dem tollem Organisationsteam zu verwirklichen!

Euch allen gebührt ein besonderer Dank.

www-FB Siegerehrung

Auch beim 12.Behrendorfer Dressurfestival verzauberte die norddeutsche Dressurreiterelite wieder das Publikum in der Halle mit Dressur-Sport auf aller höchstem Niveau.

Auch wenn er im Oktober 2014 seine berufliche Wirkungsstätte auf das Gestüt Bonhomme an der Havel nach Berlin verlegt hat, ließ es sich der Vorjahressieger der „Grand Prix Kür Kl. S***“, Falk Rosenbauer, nicht nehmen, auch dieses Jahr wieder in Behrendorf mit von der Partie zu sein. „Ich bin von Anfang an dabei und starte überaus gerne in dieser tollen Atmosphäre in Behrendorf“, unterstrich Falk Rosenbauer sein Erscheinen.

Die Erwartungen der Dressur verliebten Zuschauer wurden bei der Qualifikationsprüfung „Grand Prix Dressage“ in der Schwierigkeitsklasse S***, welche zugleich auch Qualifikationsprüfung für den Grand Prix Kür Kl. S*** war, bei weitem übertroffen. Alle 21 Starter zeigten Dressurkunst vom Feinsten und machten es den Richtern nicht leicht bei den Bewertungen. Für ihre exzellent choreografisch vorgetragene Dressur erhielt Juliane Brunkhorst (RV Harsefeld u. Umg.) auf ihrem zehnjährigen Oldenburger Hengst von allen drei Richtern die höchste Bewertung und sicherte sich mit 70,767% den Sieg in dieser anspruchsvollen Prüfung.

Den zweiten Platz holte sich Martin Christensen vom Stall Tannenhof in Wedel auf seinem Westfälischem Reitpferd „Eviva“. Mit seiner siebenjährigen Stute hatte er bereits die vorherige Prüfung, eine Dressurprüfung Kl. M**, gewonnen.

Das Lied „Cirque du Solei“ von Rondo wird Juliane Brunckhorst für immer in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Das Lied hatte sie sich als Hintergrundmusik für ihre Dressur bei der Grand Prix Kür Kl. S*** ausgesucht. Standing Ovations gab es am Ende für Juliane und „Siegerhit“ von den zahlreich erschienenen Zuschauern, ihrem Lieblingstrainer Hartwig Burfeind und vor allem vom Besitzer von „Siegerhit“, Jens Peter Aggesen, der extra aus Dänemark angereist war.

www-FB Nürnberger Burgpokal

Behrendorf war auch die erste Station im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren 2015. Nach der Premiere im letzten Jahr hat sich diese Prüfungsreihe einen festen Platz bei den NOSPA Dressur-Classics gesichert.

Fünf Qualifikationen stehen insgesamt in dieser Saison an, bevor es Ende August beim Finale im Rahmen des großen Schenefelder Sommerturniers um den Gesamtsieg geht.

Einen großen Schritt auf dem Weg in das Finale vollbrachte Caroline Locklair, vom Reitverein Südangeln, auf ihrem zwölfjährigem Welch Pony. Sie gewann die Dressurreiterprüfung Kl. L mit einer Note von 8,3 vor Elisa Mae Deilmann-Wlsh, (Lübecker Reitverein) auf „Na Also“ und ihrer Vereinskameradin Antonia von Hobe auf „Mackintosh“ und nahm freudestrahlend die Siegerschleife von Axel John entgegen, der die Turnierreihe als Nürnberger Spezialist begleitet.

www-FB Hartwig Burfeind

Am dritten und letzten Turniertag standen noch drei Prüfungen in der Schwierigkeitsklasse „S“ (Schwer) auf dem Programm. Vera Breidenbach-Laffrenzen vom Reit- und Fahrverein Kropp gewann die erste Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S*, auf ihrem dreizehnjährigem Trakehner Wallach „Titan“ mit 72,183%. Die zweite Prüfung des Tages, eine Dressurprüfung Kl. S* – St. Georg Special – war für die Dressurreiter eine gute Vorbereitung auf die Ende April in Hagen stattfindende erste Qualifikationsprüfung für den Nürnberger Burgpokal. Optimal vorbereitet ist bereits Hartwig Burfeind, er gewann auf „Scolana“ die Prüfung und sicherte sich mit seinem zweiten Pferd, „Finest Feeling M“, auch noch den dritten Platz. Aber auch die Holsteiner Züchter konnten sich freuen. Auf den zweiten Platz kam „Helenenhof´s Catoo“, geritten von Markus Suchalla vom Reit- und Fahrverein Elmshorn und Umgebung.

www-FB Neue Sommerbank

Der Vater des achtjährigen Holsteiner Hengstes ist kein geringerer als „Con Air“ und Mutter Vater ist „Caletto I“, groß geworden ist er in Sollwitt und Züchter ist Adelbert Sporn aus Jardelundfeld.

Die dritte Prüfung des Tages und letzte Prüfung der NOSPA Dressur-Classics 2015, eine Dressurprüfung Kl. S** -Intermediaire I- gewann Karin Lührs vom Reit- und Fahrverein Neuengörs und Umgebung auf ihrem zehnjährigen Trakehner Wallach „Petit Pompadou vor Karin Winter-Polac auf „Simsalabim“ und Ninja Rathjens auf „Renoir“.

Auch nächstes Jahr wird es wieder die NOSPA-Dressur Classics geben, Thomas Menke, Vorsitzender des Vorstandes der Nord-Ostsee Sparkasse, verlängerte das Sponsoring um weitere drei Jahre. Vielen Dank!

www-FB Würdigung

Fotos & Text: Olaf Kyeckwww.nordfriesland.fotograf.de