ETAS-Rider´s-Cup 2014 – Nachwuchsturnier in Behrendorf

ETAS Riders Cup 2014

ETAS Riders Cup 2014

Behrendorf – Der Reit- und Fahrverein Obere Arlau in Behrendorf ist vom 03. – 05.10.2014 Gastgeber für den ETAS-Rider´s-Cup 2014 / 2015.

Die Nachwuchsreiter können in Behrendorf wieder auf Punktejagd gehen – wie auch bereits bei der ersten Station in Bergenhusen –, um sich so den Gesamtsieg bei der letzten Station im Mai 2015 bei der Reitsportgemeinschaft Hohe Geest in Eggebek-West zu sichern.

Das Turnier, 2.Station des ETAS-Rider´s-Cup, startet am Freitag um 14:00 Uhr mit einer Dressurprüfung Kl. A und endet mit der Prüfung Nr. 3, einer Dressurreiterprüfung Kl. L.

Am Samstag beginnt die erste Prüfung bereits um 09:30 Uhr mit einer Dressurreiterprüfung. Es folgen Pony-Führzügel, Dressur WB und Springreiter WB.

Früh aufstehen müssen die Teilnehmer und das Organisationteam am Sonntag, dem finalen Tag. Um 07:30 Uhr startet der erste Reiter in der Prüfung Nr. 5, einer Stilspringprüfung Kl. E. Der Sonntag steht damit ganz im Zeichen der Stilspringprüfungen der Kl. E, A* und L an sowie Zwei-Phasen-Springprüfungen.

Die Zeiteinteilung für das Wochenende kann hier herunter geladen werden
pdfZeiteinteilung ETAS-Rider´s-Cup 2014 / 2015 Behrendorf423 KB

An allen Tagen ist freier Eintritt in Behrendorf. Für Mittagessen und Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Ohne große Sponsoren kommt so eine große Veranstaltung natürlich auch nicht aus. Ein großer Dank geht daher an die Unterstützer der 6.ETAS-Tour:

Die Schleswiger Volksbank, Husumer Volksbank, Nürnberger Versicherungsgruppe, Autohaus Stien, Firma Finnemann Reitsportartikel, und der R & V Generalvertretung Alexander Kuschel.

Glückwunsch an die Kreismeister

Behrendorf 1

Behrendorf 1

Der RuFV Obere Arlau dominierte bei der Kreismeisterschaft in Niebüll, vom 26. – 28.09.2014, die Konkurrenz in den Einzelwertungen.

Jonte Hansen holte sich mit seinem Pony „Melvin“ den Titel in der Junioren Einzelwertung. Jana Christin Sönnichsen gewann mit ihrem Pferd „Gorklintgards Hayden“ alle drei Einzelwertungen in der Dressur und wurde mit Abstand Kreismeisterin in der Dressur!

Einen gleich doppelten Erfolg gab es bei den Springreitern zu feiern. Björn Behrend holte sich auf seinem Pferd „Concept“ den Kreismeistertitel; mit einem Sieg in der letzten Springprüfung des Tages – einer Springprüfung Kl. M** mit Stechen – setzte sich Ivonne Carsten mit „Checker“ im Stechen gegen ihre drei Mitstreiter durch und holte sich als letzte Starterin, mit einem Null-Fehler Ritt, den Sieg und sicherte sich damit den 2.Platz in der Gesamtwertung der Springreiter.

Herzlichen Glückwunsch unseren neuen Kreismeistern.

Aber auch die anderen Teilnehmer des Vereins erzielten beachtliche Erfolge. Hier die Ergebnisse der Kreismeisterschaft 2014 vom Reiterbund Nordfriesland:

3. Platz Dressurmannschaftswettbewerb Nachwuchs

  • Jenny Otto mit Pia
  • Marvin Thomsen mit Minos
  • Emely Sieg mit Cara Mia
  • Celin Wachsmut mit For Dancing
  • (Mannschaftsführer Silke Thomsen)

 7. Platz Mannschaftswettbewerb Klasse E

  • Bente Nagel mit Amke
  • Tjade Carstensen mit Libelle
  • Beeke Nagel mit Meander
  • Tomke Vollbehr mit Arko
  • (Mannschaftsführer Jörg Carstensen)

 4. Platz Junioren und Junge Reiter MannschaftswettbewerbKlasse A

  • Nele Friedrichsen mit Turena
  • Berit Nagel mit Ciano
  • Selina Petersen mit Bellamie
  • Lasse Friedrichsen mit Wei Ling
  • Rieke Vollbehr mit Pia Lotta
  • Jana Jensen mit Locomotion
  • Hendrik Hansen mit Chacyra

 5. Platz Junioren und Junge Reiter Mannschaftswettbewerb Klasse A

  • Beeke Carstensen mit Arongo
  • Wienke Paulsen mit Lehnsmanns Pennylane
  • Leonie Paulsen mit Rum Key
  • Torben Carstensen mit Blackberry La Belle
  • Sina Lorenzen mit Natascha
  • Jonte Hansen mit Melvin

 Ein besonderes Ereignis soll allerdings nicht unerwähnt bleiben. Berit Nagel konnte sich mit Ihrem Pferd Ciano in Ihrem ersten M** Springen (3.Wertungsprüfung Springmeisterschaft) auf dem 5. Platz positionieren.

Respekt Berit und herzlichen Glückwunsch!

Behrendorf 2 Behrendorf 3 Behrendorf 4 Behrendorf 5 Behrendorf 6

Fohlenauktion in Behrendorf

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle 3

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle 3

Fohlenauktion in Behrendorf am 27. September 2014

Behrendorf – Das letzte Septemberwochenende steht traditionsgemäß im Zeichen der Holsteiner Auktionsfohlen: Viele später erfolgreiche Fohlen, wie z. B. Cognac Champblanc (Gerco Schröder/NL), City Banking (Andreas Brenner) oder Cooper (Maurice und Rene Tebbel) haben einst in einem Holsteiner Auktionsring den Besitzer gewechselt. In diesem Jahr sind es rund 90 vorselektierte Fohlen aus allerbesten Holsteiner Leistungsstämmen, die am 27. September in Behrendorf und 28. September in Elmshorn „unter den Hammer“ von Auktionator Uwe Heckmann kommen. Sie haben die Auswahlkommission mit korrektem Exterieur und ihren Bewegungsqualitäten überzeugen können und zudem die Gesundheitsprüfung anstandslos passiert. „Es ist uns gelungen, Fohlen aus allerbesten Stämmen mit hoch interessanten Vätern für die Auktionen in Behrendorf und Elmshorn zu sichern“, resümierte Norbert Boley, Geschäftsführer der Abteilung Hengsthaltung und Vermarktung in Elmshorn, nach der Auswahlreise. Casall (Ask) stand vor zwei Wochen bei den Weltreiterspielen in Caen im Mittelpunkt des internationalen hippologischen Geschehens. Er hatte unter Rolf-Göran Bengtsson das Finale der besten Vier erreicht. Dass er auch zu einem der gefragtesten Vererbern zählt, untermauert der Caretino-Sohn nicht nur mit den 16 Fohlen, die für beide Auktionen angenommen worden sind, sondern auch mit erfolgreichen Zuchtpferden – Siegerstuten wie gekörte Hengste. Die Casall-Söhne Cascadello I und Casalito waren in diesem Jahr Finalisten beim Bundeschampionat in Warendorf und können auch als Vererber mit ihren Fohlen überzeugen, wie z. B. unlängst beim ersten R+V Fohlenchampionat. Diese beiden Junghengste stellen etliche Nachkommen auf beiden Auktionen. Mit interessanten Fohlen in Behrendorf und Elmshorn wartet auch Clarimo (Ask) auf. Der Clearway-Sohn, der unter Rolf-Göran Bengtsson etliche internationale Platzierungen erzielen konnte, wurde von den Züchtern stark frequentiert. Colman, u. a. Vater von Catwalk (Robert Whitaker) und Cooper (Maurice und René Tebbel) sowie inzwischen 30 gekörten Hengsten, ist ebenso mit Nachkommen in den Auktionslots vertreten wie Contendro I, Vater des Siegers im Großen Preis von Aachen, Codex One, oder Connor, im Sport bis zur Klasse S erfolgreich und Vater des Reservesiegers der letzten Holsteiner Körung Coruscant. Auch die Holsteiner Junghengste konnten bei der Auswahlreise mit ihren Nachkommen punkten. Der Casall-Cassini I-Sohn Clarcon und Dinken, der von Diarado-Cassini I abstammt, sind auf den Auktionen mit Fohlen ebenso vertreten wie die auf internationalem Parkett hoch erfolgreichen Mylord Carthago oder Zirocco Blue.

Fohlenauktion Behrendorf 2014 Halle

Die Auktion in Behrendorf wird am 27. September um 15.00 Uhr mit der Präsentation der Fohlen eingeläutet, bevor Uwe Heckmann um 17.00 Uhr das Auktionspult betritt. Weitere Informationen sowie Videos der Fohlen finden Sie auf der Webseite www.holsteiner-verband.de

Fohlenauktion Behrendorf, Samstag, 27. September

      • 15.00 Präsentation der Fohlen
      • 17.00 Uhr Auktionsbeginn

Bilder: Nordfriesland.Fotograf.de

Bilder von der Fohlenauktion 2013 in Behrendorf.

 

Auktionskatalog:

http://holsteiner-verband.de/Kataloge/Fohlenauktion/2014_2/index.html#1

Junioren-Mannschaft auf dem Siegerpodest

Bad Segeberg – Ein absoluter Höhepunkt für alle Dressur- und Springreiter in Schleswig-Holstein ist es, einmal auf den Landesmeisterschaften in Segeberg zu starten. Das Landesturnier, welches langsam einen Kult-Status im Land erreicht hat, läutet nicht nur das Ende der „grünen Saison“ ein, sondern sorgt bei allen Beteiligten, durch seine Atmosphäre, für eine nach wie vor ungebremste Begeisterung der Reitvereine im Land.

Vom 11. – 14.09.2014 fand auf der Rennkoppel in Bad Segeberg nun das bereits 66.Landesturnier statt. Auch Reiter und Reiterinnen vom Reit- und Fahrverein Obere Arlau in Behrendorf traten dort wieder an um Bronze, Silber oder Gold zu gewinnen.

Der Wettkampf der Junioren-Reitabteilungen des Landes, führte zu einem Jubelsprung im Behrendorfer Lager. Die Junioren-Abteilung des RUFV Obere Arlau schaffte doch tatsächlich den Sprung auf das Siegerpodest.

Sie mussten sich am Ende nur dem RuFV Zarpen und dem Fehmarnscher RRV geschlagen geben und erreichte einen sensationellen 3.Platz von 32 gestarteten Mannschaften des Landes. Hoch zufrieden war natürlich auch Jörg Carstensen, der die Mannschaft auf dem Landesturnier vorstellte und betreute.

Das eingehen auf die Persönlichkeit des Partners „Pferd“, die Freude am Reiten, der Zusammenhalt der Mannschaft und letztlich auch der Trainingsfleiß sowie ein Trainer mit Erfahrung und pädagogischen Geschick, sind die Faktoren für die Erfolge unserer Jungs und Mädels. Als dies hat die Junioren-Mannschaft in Segeberg mal wieder unter Beweis stellen können.

Die Glückwünsche gehen an:

  • Teike Carstensen mit „Calvero“;
  • Berit Nagel mit „Ciano“;
  • Lasse Friedrichsen mit „Wei Ling“;
  • Catharina Thoroe mit „Louis Vuitton“;
  • Nele Friedrichsen mit „Turena“;
  • Jana Jensen mit „Locomotion“;
  • Hendrik Hansen mit „Chacyra“;
  • and „last but not least“, Jörg Carstensen als Coach.

Glückwünsche gehen auch an Teike Carstensen für ihren 4.Platz auf „Cara Mia“ und den 5.Platz ihrer Schwester Beeke auf „Venetzia“, bei der 63. Landesmeisterschaft im Springen bei den Junioren.

Auch bei Prüfung Nr. 12, eine Springprüfung. Kl L, gab es wieder strahlende Gesichter im Verein.

Schaffte doch die Mannschaft des Reiterbundes Nordfriesland den 2.Platz beim traditionellen Flutlichtspringen der Reiterbünde am Samstag den 13.09.2014.

Mit dabei vom Verein waren:

  • Lasse Friedrichsen auf „Tirana“;
  • Björn Behrend auf „Ayla“ und
  • Jana Jensen auf „Locomotion“
  • Als vierte zum Erfolg beigetragen hat Sina Hinrichs auf „Louis“ vom RuFV Südtondern Leck.

Die Mannschaft hat sich mit diesem 2. Platz automatisch für das Finale bei der Baltic Horse Show, vom 09. – 12.10.2014, in Kiel qualifiziert.

Jana Christin Sönnichsen hat an der Juniorentour der Dressurreiter mit Ihrem Pferd „Gorklintgards Hayden“ teilgenommen. Die besten drei Reiter haben sich für das Finale qualifiziert, leider hat Jana Christin den undankbaren 4. Platz nach den ersten beiden Wertungsprüfungen erreicht. Kopf hoch Jana, nächstes mal wird es klappen.

Der Verein sagt Danke an alle Reiter und Reiterinnen , für die guten Leistungen bei den 66.Landesmeisterschaften in Segeberg, sowie an alle Eltern und Betreuer für die viele Freizeit die ihr für den Reitsport opfert.

Saubere Reithalle

Aktion „Saubere Reithalle“ am 20.09.2014

Die „grüne Saison“ neigt sich dem Ende zu und zwei große Events stehen dem RuFV Obere Arlau in den nächsten Wochen bevor.

Am 27.09.2014 findet in der Reithalle in Behrendorf die alljährliche Fohlenauktion statt und vom 03. bis 05.10.2014 ist der Verein Ausrichter der 2.Station des ETAS-Ryder´s-Cup 2014 / 2015.

Alle Vereinsmitglieder werden daher aufgerufen sich an der Aktion „Saubere Reithalle“ am 20.09.2014 ab 09:00 Uhr zu beteiligen. Um so mehr erscheinen um so schneller ist dann auch wieder Feierabend.Also liebe Mitglieder, kommt vorbei und gemeinsam packen wir es an.

Euer Vorstand

Erfolg beim Bundeschampionate in Warendorf

Teike Carstensen auf Zürich

Teike Carstensen auf Zürich

Vom 02. Bis 07 September 2014 war Warendorf wieder das Schaufenster der Pferdezucht – Vizebundeschampion der 5-jährigen Springpferde

Dressur. Springen. Vielseitigkeit. Fahren. Nur wenige Topevents in Deutschland bieten hochkarätigen Sport in mehreren Pferdesportdisziplinen. Das CHIO Aachen ist so eine Veranstaltung. Eine andere ist das DKB-Bundeschampionat in Warendorf. Genauer gesagt sind es die DKB-Bundeschampionate Warendorf, denn jeden Herbst werden hier 21 Topnachwuchspferde und -ponys in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Auch 2014 verwandelte sich vom 2. bis 7. September das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen. Wie keine zweite Veranstaltung in Deutschland verbinden die Bundeschampionate Pferdesport und -zucht. Rund 35.000 Zuschauer besuchen regelmäßig die Veranstaltung in Warendorf.

Siegerehrung Teike Carstensen auf ClideUnter ihnen waren auch zwei Vereinsmitglieder vom Reit- und Fahrverein Obere Arlau in Behrendorf, Cerrin Catharina Paisen und Teike Carstensen.

Cerrin Catharina Paisen, 14 Jahre jung und aus Behrendorf, nahm mit ihrem 6–jährigem Pony „Petit Hamoyar“ – von Hattrick / Colonel abstammend – an der Einlaufprüfung und der Finalqualifikation der Springponyprüfung Kl. L der 6-jährigen Springponys teil. In der Einlaufprüfung erreichte sie eine großartige 7,9, in der Finalqualifikation unterlief den beiden aber leider ein Hindernisfehler, sodass sie sich nicht für das Finale qualifizieren konnten. Sie erreichte aber den 16.Platz (Reserve) in der Einlaufprüfung von 39 Startern.

Glückwunsch Cerrin Catharina!

Teike Carstensen reiste mit zwei Pferden nach Warendorf an. Zum einen mit Zürich, einer 7-jährigen Caretino / Quinar Stute aus der Zucht Ihrer Oma, Magrit Petersen aus Sollwitt. Die beiden qualifizierten sich für das Finale, einer Springprüfung Kl. S** mit Stechen. Bis zum letzten Hindernis war es ein fehlerfreier Ritt, dann fiel doch noch die Stange am letzten Hindernis. Teike und Zürich belegten einen tollen 15. Platz im Bundeschampionat der 7-jährigen Springpferde von 36 Startern.

Des Weiteren startete Teike mit Clide, einem 5-jährigen Holsteiner von „Cassini I“, Mütterlich von „Cash and Carry“, einem Wallach aus der Zucht von Teikes Vater, Jörg Carstensen aus Sollwitt.

Die beiden qualifizierten sich für das Finale der 5-jährigen Springpferde, einer Spezialspringpferdeprüfung Kl. M mit 2 Umläufen.

Im Finale gaben Teike und „Clide“ noch einmal alles und erreichten jeweils im ersten und zweiten Umlauf die zweitbeste Wert Note, eine 8,8 und 9,0, sodass die beiden Vizebundeschampion der 5-jährigen Springpferde in Warendorf wurden!

Herzlichen Glückwunsch Teike! Toll gemacht!

Teike wurde übrigens während des Bundeschampionats 16 Jahre jung – Herzlichen Glückwunsch nachträglich)

Text: Olaf Kyeck

Bilder: Ivonne Carstensen