Springlehrgang der Jungzüchter NF

Jungzüchter Springlehrgang Behrendorf 2014-1

Am 14. Und 15.04.2014 fand auf dem Außenspringplatz des RV Obere Arlau Behrendorf ein Springlehrgang für den Nachwuchs aus dem Kreis Nordfriesland statt.

Inszeniert wurde der Lehrgang von den Jungzüchtern NF, die keinen geringen als Ove Asmussen, Trainer des zweifachen Deutschen Junioren Springmeister Philip Koch, aus Hadermarschen für diesen Lehrgang verpflichtet hatten.

 

Ove Asmussen trainierte an den beiden Tagen fünf Gruppen zu jeweils 4 Reitern. Eine Trainingseinheit dauerte eine Stunde und sollte die jungen Springnachwuchstalente auf die „grüne Saison“ vorbereiten.

 

Ove Asmussen legte während der Trainingseinheiten sehr viel Augenmerk auf den Basisaufbau des Sprungs, dazu gehört u.a. das Verständnis „wie reite ich auf das Hindernis zu“ und das Aufwärmen des Pferdes und Reiters mit Gymnastiksprüngen.

 

Auch das „stürmige“ Wetter am Montag konnte die jungen Springtalente nicht von der Trainigseinheit mit Ove Asmussen fernhalten, konnte man doch von ihm noch einiges für die neue Saison lernen.

 

Ein großer Dank gebührt auch dem RV Obere Arlau, der den Außenspringplatz kostenfrei an den beiden Tagen zur Verfügung gestellt hat.

 

Behrendorf ist Kult

www Falk Rosenbauer Behrendorf Classics Gewinner

 

www Falk Rosenbauer Behrendorf Classics Gewinner

Behrendorf – „Behrendorf ist Kult“. Das waren die Worte von Falk Rosenbauer, der auf Denaro die letzte Prüfung des 11. Behrendorfer Dressur-Festivals, den Großen Preis der Nord-Ostsee-Sparkasse eine Dressurprüfung Kl. S*** -Grand Prix Kür-, vor Alexandra Bimschas und Karin Winter-Polac gewann.

Am Tag zuvor gewann bereits Wolfgang Schade von der TRSG Holstenhalle Neumünster e.V. auf seinem Pferd Dressman den Grand Prix de Dressage, eine Dressurprüfung Kl. S***.

Auch für Marie-Theres Bahn, von der PS Granderheide e.V., hat sich das Dressur Festival in Behrendorf gelohnt. Sie gewann mit ihrem Pferd Dr. House gleich zwei Dressurprüfungen der Kl. S*, wobei eine davon zugleich Qualifikation für die Hamburg – Schleswig-Holsteinischen Amateurmeisterschaft und Norddeutschen Amateur Cup war.

www Wolfgang Schade auf Dressmann mit Dr. Sabine Göbel

Was für ein beliebtes Turnier spricht, die Anzahl der Starter, war dieses Jahr zugleich ein Fluch für die Turnierleitung. Lag das Delta zwischen Anmeldungen und tatsächlichen Startern in den letzten Jahren noch um die 40%, so waren es dieses Jahr gerade einmal 25%. Um bis zu zwei Stunden verschoben sich daher am Freitag und Samstag die Starttermin der einzelnen Prüfungen nach hinten. Auf die dargebotene Qualität der Dressurleistungen hatte dies jedoch keinen Einfluss. Im Gegenteil, den Zuschauern wurde von allen Teilnehmern Dressurdarbietungen auf Grand Prix Niveau gezeigt, was für eine sehr gute Winterarbeit von Reiter und Pferd sprach.

Auch Jürgen Sönnichsen, Vorsitzender des Reiterbund Nordfriesland, äußerte sich sehr positiv zu dem Turnier: „Die NOSPA-Dressur-Classics sind auch für den Reiterbund NF eine zwischenzeitlich extrem wichtige Institution geworden um den hochkarätigen Sport in unserer Region zu holen. Dank einer sehr guten ehrenamtlichen Turniervorbereitung ist es wieder einmal gelungen, Behrendorf zur nordischen Hochburg für den Dressursport zu machen. Für passionierte Zuschauer und Begeisterte ebenso eine Pflichtveranstaltung wie für junge Reiter, die lernen wollen“.

Die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren, eine Dressurreiterprüfung der Kl. L, gewann der einzige männliche Starter des Feldes, Louis Rohde vom RuFV Nuttel u.U. eV auf seinem Pferd Superb mit einer 8,5.

www Louis Rohde auf Superb

Die beiden Protegés die dafür sorgten, dass die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal erstmalig als Prüfung nach Behrendorf kam, Norbert Held und Axel John, zogen ein durchweg positives Resümee. „Wie hätten uns keinen besseren Turnier Start Ort für die erste Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren auswählen können als hier in Behrendorf. Ein leidenschaftliches und sehr aufmerksames Publikum sowie hoch professionelle ehrenamtliche Arbeit haben uns das Wochenende hier in Behrendorf begleitet“.

Thomas Menke, Vorsitzender des Vorstandes der Nord-Ostsee-Sparkasse, war persönlich zur Preisübergabe erschienen und versprach am Turnierende allen Zuschauern, dass die Nord-Ostsee-Sparkasse auch nächstes Jahr das Dressur-Festival wieder als Hauptsponsor begleitet.

 

Nospa-Dressur-Classics

Alexandra Bimschas auf Daintree a

Alexandra Bimschas auf Daintree a
Die Dressur Elite zu Gast in Behrendorf

Behrendorf – Vom 11. – 13.04.2014 findet beim Reitverein Obere Arlau in Behrendorf die Nospa-Dressur-Classics statt. Die Dressur-Classics in Behrendorf haben sich zu einem hochkarätigen Turnier auf Grand Prix Niveau entwickelt. Sieben der 12 Prüfungen sind 2014 auf S-Niveau ausgeschrieben. Bereits angemeldet haben sich Elite Dressurreiter wie, Alexandra Bimschas (Siegerin der Nospa-Dressur Classics 2013), Falk Rosenbauer, Anja Hermeling , Markus Waterhues sowie Karin Winter-Polac.

„Wir sind wieder stolz, so ein Spitzenstarterfeld in Behrendorf begrüßen zu dürfen“, sagt Gudrun Smolinski, die, wie auch bereits in den letzten Jahren, zusammen mit ihrem Team wieder für einen reibungslosen Turnierverlauf sorgen wird.

Eine Premiere wird es dieses Jahr in Behrendorf allerdings auch noch geben. Der RV Obere Arlau Behrendorf ist der erste von insgesamt fünf Gastgebern im Norden, der eine Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren, die Nachwuchsreiter im Dressursattel, bei einem Dressur Turnier ausrichten darf.

Zugelassen zum Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren sind Jungtalente des Geburtsjahrganges 1998 und jünger, die Stamm-Mitglied eines RV der Verbände Hamburg oder Schleswig-Holstein sind, aber nicht dem C-, bzw. C7D oder D-Kader angehören. Geritten wird bei jeder Station eine Dressurprüfung Kl. L auf Trense. Die Teilnehmer erhalten je nach Plazierung Punkte. Zum Finale werden die zehn punktbesten Paare zugelassen. Die weiteren Stationen nach dem Auftakt in Behrendorf sind in Grand, Wedel-Catharinenhof und das große Jugendturnier in Haburg. Eine weitere fünfte Station soll noch in Schleswig-Holstein stattfinden.

Programmablauf:

Am Freitag startet das Turnier mit einer Dressurrpferdeprüfung Kl. L, Dressurpferdeprüfung Kl. M, Dressurprüfung Kl. S*, Dressurprüfung Kl. M**. Am Samstag stehen dann die Prüfungen Dressurprüfung Kl. S**, Dressurreiterprüfung Kl . L mit Quailifikation zum Nürnberger Burgpokal, Dressurprüfung Kl. M**, Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix de Dressage sowie eine Dressurprüfung Kl. S** Intermediaire I auf dem Programm.

Der Sonntag beginnt mit den Prüfungen Dressurprüfung Kl. S (zugleich Wertung für den S-H/HH Amateurmeisterschaft und Norddeutschen Amateur-Cup), einer Dressurprüfung Kl. S* und endet mit dem Highlight des Turniers, einer Dressurprüfung KL. S*** -Grand Prix Kür- der Preis der Nord-Ostsee-Sparkasse.

Norddeutsche Reitsport-Elite bei den Nospa Dressur Classics

Nospa Dressur Classic 2014a

Nospa Dressur Classic 2014a

Sparkasse verlängert Vertrag als Hauptsponsor / Turnier findet vom 11. bis 13. April in Behrendorf statt Behrendorf, 01.04.2014

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Teilnehmer stehen jetzt fest: Bei den diesjährigen Nospa Dressur Classics vom 11. bis 13. April in Behrendorf (Kreis Nordfriesland) wird sich die Elite des Norddeutschen Reitsports wieder ein Stell-Dich-Ein geben. Mit von der Partie werden u.a. Falk Rosenbauer, Alexandra Bimschas, Anja Hermelink, Markus Waterhues und Karin Winter-Polac sein.

Als Hauptsponsoren mit dabei sind auch dieses Jahr wieder die Nord-Ostsee Sparkasse (5000 Euro) und die Provinzial-Versicherung (2000 Euro). Nospa-Vorstandschef Thomas Menke war am Freitag für die Sparkasse zur Vertragsunterzeichnung nach Behrendorf gekommen. „Wir haben es uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir uns weit über unsere Funktion als führender Finanzdienstleister hinaus in der Region engagieren. Der Reitsport hat in unserem Geschäftsgebiet eine große Bedeutung, daher sponsern wir diese hochkarätige Veranstaltung sehr gern“, sagte Menke.

Neben Dressurpferdeprüfungen der Klassen L und M sind zwei M**, drei S*, zwei S** sowie zwei S***-Dressuren ausgeschrieben. Damit gibt es in Behrendorf erstmals sieben statt sechs S-Dressuren. Neu ist auch die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal der Norddeutschen Junioren. Als Höhepunkte gelten die Grand Prix-Küren am Samstagabend und Sonntagnachmittag. „Das Turnier zählt zu den größten Dressurveranstaltungen Norddeutschlands“, sagt Harald Andresen, der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Obere Arlau, der dieses Turnier mit seinem Dressurteam organisiert.

Der Eintritt ist frei. Turnierzeiten: Freitag von 8 bis etwa 19 Uhr, Sonnabend von 8 bis etwa 20 Uhr, Sonntag von 9 bis etwa 17 Uhr.

Für weitere Fragen zu der Veranstaltung steht Harald Andresen, der 1. Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Obere Arlau, unter 0171-44 29 890 zur Verfügung.

Foto-Hinweis (v.l.):
Thomas Menke (Vorstandsvorsitzender Nord-Ostsee Sparkasse), Christian Thoroe (2. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Obere Arlau) Harald Andresen (1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Obere Arlau)